Diffizile Aufgabe für St. Pöltens Fußballerinnen

3. Oktober 2017, 15:52
2 Postings

Niederösterreicherinnen geben sich vor Duell mit Manchester City am Mittwoch in NV-Arena optimistisch

Wien – St. Pöltens Fußball-Frauen stehen in der Champions League vor einer Mammutaufgabe. Im Sechzehntelfinale der Königsklasse baut sich Englands Spitzenclub Manchester City als Gegner auf. Vor dem Hinspiel in der NV-Arena am Mittwoch (20.15 Uhr/live ORF Sport +) herrschte bei den Niederösterreicherinnen aber demonstrativ Zuversicht.

"Wir haben genügend eigene Klasse, also herrscht bei uns keinerlei Unruhe", sagte Liese Brancao, die Sportliche Leiterin der SKN-Frauen. Akribisch bereitete sich Österreichs Serienmeister auf das Duell mit dem Rückspiel am 12. Oktober vor. Im dritten Anlauf soll es mit dem ersten Sieg in der Women's Champions League klappen. Im Vorjahr war im Sechzehntelfinale gegen Bröndby aus Dänemark Endstation. Englands aktueller Tabellenzweiter ist noch eine größere Nummer.

In der vergangenen Saison scheiterte ManCity in der Champions League im Halbfinale am späteren Sieger Lyon. Der Kader der Britinnen ist mit Nationalspielerinnen gespickt. Diesbezüglich hat aber auch Österreichs Serienmeister einige vorzuweisen. Die SKN-Spielerinnen Jasmin Eder, Nadine Prohaska, Viktoria Pinther, Stefanie Enzinger und Jennifer Klein standen im Aufgebot der für Österreich so erfolgreich verlaufenen EM. Das Quintett stieß mit dem ÖFB-Team in den Niederlanden bis ins Halbfinale vor.

Knackpunkt wird es laut Brancao sein, dem Anfangselan der Gäste standzuhalten. "Manchester City wird uns sicher im Laufe des Spiels immer wieder Platz geben, diesen müssen wir ausnutzen", meinte die Brasilianerin, die bei der Generalprobe am Wochenende in der Frauenliga ein nicht gänzlich ungefährdetes 3:0 gegen Kleinmünchen sah. National ist St. Pölten jedenfalls wieder unterfordert, was fünf Siege in fünf Runden bei einem Torverhältnis von 18:0 belegen. (APA, 3.9.2017)

Share if you care.