Barca-Spiel im Schatten des Unabhängigkeits-Referendums

29. September 2017, 12:08
7 Postings

Probleme, Polizeipersonal für Partie im Camp Nou abzustellen

Barcelona – Ausnahmsweise stehen am Tag eines Heimspiels des FC Barcelona nicht Lionel Messi und seine Kollegen in der 1,6-Millionen-Einwohner-Stadt im Mittelpunkt. Das Duell mit Las Palmas wird nämlich vom Katalonien-Referendum überschattet, das ebenfalls für Sonntag angesetzt ist.

Deshalb gibt es Probleme, genügend Polizeipersonal für die Partie im Camp Nou abzustellen – laut Medienberichten ist sogar eine Absage des Spiels nicht ausgeschlossen.

Der FC Barcelona gilt als Symbol für Kataloniens Streben nach Unabhängigkeit. Im Vorfeld zeigte sich die Clubspitze aber relativ neutral und ließ lediglich wissen, man trete im Zusammenhang mit der Abstimmung für das Recht auf eine freie Entscheidung ein. Auch Verteidiger Gerard Pique sprach sich auf Twitter nicht explizit für die Unabhängigkeit, zumindest aber für die Abhaltung des Referendums aus.

Das wiederum rief seinen "Lieblingsfeind" Sergio Ramos, Kapitän von Real Madrid und Spaniens Nationalmannschaft, auf den Plan. "Jeder kann sagen, was er denkt, aber als Kapitän bin ich immer um die Stimmung in der Mannschaft bemüht. Pique wusste genau, was er tat. Vielleicht war es nicht der richtige Zeitpunkt, das hilft nicht wirklich", meinte der Kapitän im Hinblick auf das anstehende WM-Quali-Finish, in dem das Duo die spanische Innenverteidigung bildet.

Real trifft ebenfalls am Sonntag auf Espanyol Barcelona und hofft dabei auf den ersten Liga-Heimsieg in dieser Saison. Der Titelverteidiger liegt bereits sieben Zähler hinter dem mit sechs Siegen ins sechs Runden gestarteten Spitzenreiter Barca. (APA, 29.9.2017)

Share if you care.