Mysterium in Israel: Kopflose Kröten in 4.000 Jahre altem Grab entdeckt

    Ansichtssache1. Oktober 2017, 18:06
    203 Postings

    Außerdem: Riesige Urzeitfrösche mit Appetit auf Dinosaurier, Franz von Assisis Brotsack und eine neue Supererde

    Bild 9 von 20
    foto: reuters/darren whiteside

    Angst vor dem Gungung Agung

    Seit Tagen rumort es im Vulkan Mount Agung auf der indonesischen Ferieninsel Bali. Nachdem sich die Anzeichen für einen bevorstehenden Ausbruch immer mehr verstärkt haben, brachten sich mehr als 140.000 Menschen aus der Umgebung des Feuerbergs in Sicherheit. Am 22. September wurde rund um den mehr als 3.000 Meter hohen Berg die höchste Warnstufe ausgerufen, inzwischen hat man diese aber wieder reduziert. Wann es zu einem Ausbruch kommen könnte, lässt sich laut Experten kaum abschätzen. "Der Agung kann jederzeit ausbrechen. Aber er kann auch noch Tage oder Wochen vor sich hin brodeln", erklärte der Vulkanforscher Gede Suantika am Freitag. Der jüngste große Ausbruch des Gunung Agung liegt schon mehr als ein halbes Jahrhundert zurück. Im Frühjahr 1963, nach 120 Jahren Ruhe, glaubten viele schon, der Vulkan sei erloschen. Der Ausbruch am 17. März 1963 war dann aber umso gewaltiger. Mehr als 1.100 Menschen wurden dabei getötet.

    weiter ›
    Share if you care.