Jeder Fünfte hatte schon eine Affäre am Arbeitsplatz

    28. September 2017, 12:33
    389 Postings

    Wiener sind am ehesten bereit, eine Affäre einzugehen, zeigt eine Xing-Studie

    Mehr als ein Fünftel der befragten Männer und Frauen hatte bereits eine Affäre am Arbeitsplatz, gut jeder Dritte kann sich vorstellen, eine solche einzugehen. Zu diesem Ergebnis kommt die repräsentative Studie "Liebe am Arbeitsplatz", die Marketagent.com im Auftrag des Online-Netzwerks Xing durchgeführt hat. Rund 1.000 Erwerbstätige zwischen 18 und 65 Jahren wurden dafür befragt.

    Rund ein Fünftel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer (21,1 Prozent) gab an, bereits einmal eine Affäre, also ein erotisches Abenteuer, das nicht in einer festen Partnerschaft endete, gehabt zu haben.

    23,2 Prozent sagen in der Xing-Umfrage, dass sie bereits eine Affäre hatten, bei den Frauen sind es 18,6 Prozent. Nur kleine Abweichungen zeigen sich überraschenderweise nach Beziehungsstatus: 24 Prozent der Singles berichten von einem Flirt, 20,1 Prozent bei den in Partnerschaft lebenden Personen.

    In Wien ist man williger

    Und wie würde man in Zukunft reagieren, wenn sich die Gelegenheit ergäbe? 31 Prozent der Befragten können sich auf jeden Fall oder unter Umständen vorstellen, eine Affäre am Arbeitsplatz einzugehen. Auffällig sind hier die Unterschiede zwischen Männern und Frauen: 40,8 Prozent der Männer beantworten diese Frage mit Ja, bei den Frauen sind es hingegen nur 19,5 Prozent. Auch der Beziehungsstatus spielt eine Rolle: Für 38,4 Prozent der Singles sind Affären vorstellbar, bei den Vergebenen sind es hingegen 28,4 Prozent.

    Regional betrachtet ist in Wien die Bereitschaft zu Affären offenbar am höchsten: 34,6 Prozent können sich hier eine Affäre vorstellen, knapp gefolgt von Salzburg mit 33,9 Prozent und Tirol mit 33,6 Prozent.

    Lieber nach Büroschluss

    Die große Mehrheit (71,6 Prozent) ging mit einer Kollegin oder einem Kollegen eine Affäre ein. Knapp ein Fünftel begann eine Liaison mit einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin. Vor allem Männer (27,2 Prozent) gingen über die Hierarchien hinaus, bei den Frauen sind es nur sieben Prozent.

    Ein Drittel der Affären begann dabei nach Büroschluss und außerhalb des Arbeitsplatzes. Bei 20,4 Prozent war Amor bei Firmenfeiern tätig, und 10,4 Prozent fanden in der Mittagspause Zuneigung füreinander. (red, 28.9.2017)

    • Sex im Büro – ein Klischee. Laut Xing-Umfrage beginnen die meisten Affären erst nach Büroschluss.
      foto: istock

      Sex im Büro – ein Klischee. Laut Xing-Umfrage beginnen die meisten Affären erst nach Büroschluss.

    Share if you care.