Aus für Salzburger Elektroauto-Sharing Emil

28. September 2017, 11:12
59 Postings

Die Salzburg AG stellt ihr Angebot mit Jahresende ein. Es hatte zahlreiche registrierte Kunden, aber nur wenige aktive Nutzer

Salzburg/Wiener Neudorf – Die Salzburg AG und Projektpartner Rewe International stellen mit Jahresende ihr Elektroauto-Sharing-Angebot Emil ein. Seit dem Start im Jahr 2012 bilanzierte die Gesellschaft stets negativ. Das Service habe laut Unternehmen zwar 1.500 registrierte Kunden aber nur 200 aktive Nutzer gehabt. Es habe auch kein alternativer Betreiber gefunden werden können.

Die Entscheidung zum Aus fiel bei der Sitzung des Aufsichtsrats der Salzburg AG am Dienstag einstimmig. Die Emil E-Mobility Sharing GmbH gehört zuletzt zu 74,9 Prozent der Salzburg AG und zu 25,1 Prozent der Rewe International AG. Laut dem Geschäftsbericht der Salzburg AG für 2016 waren zuletzt 21 Elektrofahrzeuge (etwa die Modelle BMW i3, Mitsubishi i-MiEV und Renault Zoe) an 16 Stationen im Einsatz. Die Fahrzeuge waren geleast.

Wie die Salzburg AG in einer Aussendung mitteilte, wolle das Unternehmen noch stärker in die Bereitstellung von privaten und öffentlichen E-Ladestationen setzen. Bereits heute betreibt die Salzburg AG 60 E-Tankstellen im Bundesland. (APA, 28.9.2017)

  • Mehr Interessenten als aktive Nutzer hatte das Carsharing-Angebot.
    foto: apa/woitas

    Mehr Interessenten als aktive Nutzer hatte das Carsharing-Angebot.

Share if you care.