Nach Verbalattacken auf Facebook: "Villacher Fasching"-Star landet bei FPÖ-TV

    27. September 2017, 16:13
    167 Postings

    EU-Bauer Tisal mit Verbalattacken auf Flüchtlinge via Facebook für Diskussionen gesorgt

    Der aus dem Villacher Fasching als "EU-Bauer" bekannte Manfred Tisal ist bei FPÖ-TV gelandet. Dort, auf dem Youtube-Kanal der Freiheitlichen, wird er künftig seine "Kuhmentare" verlautbaren, wie die FPÖ am Mittwoch mitteilte. Die Annäherung kommt nicht überraschend, da Tisal bereits bei Wahlkampfveranstaltungen der FPÖ auftrat.

    Verbalattacken auf Flüchtlinge

    Vor wenigen Wochen hat Tisal mit Verbalattacken auf Flüchtlinge via Facebook für Diskussionen gesorgt, der ORF Kärnten verordnete ihm daraufhin für seine Radiokolumne eine Sendepause – zumindest bis zur Nationalratswahl am 15. Oktober.

    Gratis-Handys

    In seinen Postings auf Facebook sorgten für heftige Kritik im Netz. Er schreibt darin von "Asylanten mit Adidasschuhen, Nike-Leiberln und Diesel-Jeans mit Smartphones". Flüchtlinge sollen diese Dinge "gratis bekommen", behauptet Tisal. Gerüchte über Gratis-Smartphones für Flüchtlinge halten sich seit Jahren. Die FPÖ hatte dazu sogar eine parlamentarische Anfrage gestellt. Das Gerücht erwies sich jedoch als faktisch unwahr. Flüchtlinge nutzen oft ihr Smartphone, um mit Freunden und Verwandten im Kriegsgebiet oder anderen Ländern der Flucht in Kontakt zu bleiben. (red, 27.9. 2017)

    • Manfred Tisal.
      foto: apa

      Manfred Tisal.

    Share if you care.