Wunschkandidat verlor: Trump löschte Unterstützungs-Tweets

    27. September 2017, 12:08
    51 Postings

    Luther Strange unterlag in der republikanischen Vorwahl in Alabama dem ultrareligiösen Roy Moore

    Durch den Antritt von Jeff Sessions als Justizminister muss im US-Bundesstaat Alabama ein Senatssitz neu besetzt werden. Im Dezember wird dieser für die restliche Amtszeit per Wahl neu vergeben. Die Republikaner haben nun kürzlich eine Vorwahl abgehalten, um ihren Kandidaten für diesen Urnengang zu bestimmen.

    Dabei setzt es eine Schlappe für US-Präsident Donald Trump. Dessen Wunschkandidat, Luther Strange, musste sich klar dem ultrareligiösen Richter Roy Moore geschlagen geben. Nun sind unterstützende Tweets für Strange nachträglich von Trumps Profil gelöscht worden.

    foto: propublica

    "In den Umfragen nach oben geschossen, seit ich ihn unterstütze"

    Wie das "Politwoops"-Projekt der Plattform Propublica dokumentiert, wurden die drei jüngsten Tweets, in denen er für Strange geworben hatte, gelöscht. "Luther Strange ist in den Umfragen nach oben geschossen, seit ich ihn unterstütze. Macht euren Job und stimmt heute für ‚Big Luther‘", steht in einer der Nachrichten.

    Die Behauptung, dass der auch vom republikanischen Establishment gestützte Kandidat in den Umfragen dank ihm immer stärker werde, hatte Trump schon zuvor aufgestellt. Sie sind auch in älteren Tweets dokumentiert. Botschaften zur Unterstützung von Strange, die Trump am 23. September oder früher gepostet hat, sind aktuell immer noch online.

    Dem Wahlsieger, der in rund zwei Monaten als Favorit gegen den Demokraten Doug Jones antritt, hat Trump mittlerweile gratuliert. (gpi, 27.09.2017)

    Share if you care.