MongoDB will an die Börse

    22. September 2017, 10:31
    4 Postings

    Dokumente bei der US-Börsenaufsicht eingebracht.

    Das Unternehmen hinter der dokumentenorientierten NoSQL-Datenbank MongoDB will an die Börse. Entsprechende Schritte wurden bereits gesetzt und Dokumente bei der US-Börsenaufsicht eingebracht.

    Demnach schreibt das Open-Source Unternehmen starke Verluste, kann aber Umsatz steigt kräftig. Im ersten Halbjahr 2017 schreib man 45 Millionen US-Dollar Verlust. Der Umsatz stieg aber von 40 Millionen US-Dollar im Jahr 2014 auf über 101 Millionen im vergangenen Jahr und bereits 68 Millionen US-Dollar in den ersten Monaten von 2017. (red, 22.9. 2017)

    Share if you care.