Thiem mit Federer, Nadal im Europa-Team des Laver-Cups

20. September 2017, 17:18
3 Postings

Borg und McEnroe als Kapitäne – Komplizierter Modus mit zwölf Spielen, maximal zwei Einzel pro Spieler

Prag – Der neu geschaffene Laver Cup der Tennis-Profis steht vor der Tür. In Anlehnung an den prestigeträchtigen Ryder Cup im Golf hatte Roger Federer gemeinsam mit dem australischen Tennisverband den Bewerb Anfang 2016 angekündigt. Von Freitag bis Sonntag spielt das Team Europa in Prag mit Federer, Rafael Nadal und u.a. auch Dominic Thiem gegen eine Welt-Auswahl.

Angeführt werden die jeweils sechsköpfigen Teams von zwei echten Legenden: Passend zum bevorstehenden Release des Spielfilms "Borg McEnroe – Duell zweier Gladiatioren" wird der Schwede Björn Borg die europäische und US-Star John McEnroe die Weltauswahl anführen. Die beiden Kapitäne wurden für die ersten drei Editionen verpflichtet, der Team-Wettkampf soll im Jahres-Rhythmus (außer in Olympiajahren) ausgetragen werden. Benannt wurde der Cup nach dem Australier Rod Laver, dem zweifachen Grand-Slam-Sieger (1962 und 1969).

In Abwesenheit der verletzten Novak Djokovic, Andy Murray und Stan Wawrinka bzw. von Milos Raonic (Absage) und Kei Nishikori (verletzt) werden auch einige Jungstars ihre Chance erhalten. Mit von der Partie ist Österreichs Topstar Dominic Thiem, der bisher viertbeste Spieler dieses Jahres. "Der Bewerb hat nur eine seriöse Chance zu bestehen, wenn es jeder ganz ernst nimmt. So eine halbe Exhibition wird nicht funktionieren", glaubt der 24-jährige Niederösterreicher. Darum glaubt er auch, dass es sehr wohl ein ernsthafter Bewerb wird. "Dann kann das sicher ein Pendant zum Ryder Cup werden."

Nur wenige Tage nach dem ÖTV-Team-Auftritt im Davis Cup also gemeinsam mit Roger Federer und Rafael Nadal gegen den Rest der Welt. "Ich bin mit absoluten Legenden in der Mannschaft, das macht es schon zu einer besonderen und coolen Sache", freut sich Thiem. Sein Bezug zu Kapitän Björn Borg? "Ich trage Unterhosen von Borg", erzählte Thiem lächelnd. Und zu McEnroe, in dessen Akademie in Manhattan er sich für die US Open vorbereitet hatte? "Den habe ich ein paar Mal getroffen, aber ein besondere Beziehung habe ich zu ihm nicht."

Der Modus ist nicht ganz unkompliziert: An jedem der drei Tage werden drei Einzel und ein Doppel gespielt. Alle Spiele gehen "best-of-three"-Sätze, bei 1:1-Sätzen folgt die Entscheidung im Match-Tiebreak. Kein Spieler wird mehr als zwei Singles in den drei Tagen bestreiten, zumindest vier der sechs Team-Mitglieder müssen Doppel spielen. Matchsiege am ersten Tag sind einen Punkt, am zweiten zwei und am dritten drei Punkte wert. Das Siegerteam muss 13 Zähler erreichen, sollte es nach allen zwölf Matches Unentschieden stehen, gibt es ein zusätzliches Entscheidungsdoppel. (APA, 20.9.2017)

Team Europa (Kapitän: Björn Borg): Rafael Nadal (ESP), Roger Federer (SUI), Marin Cilic (CRO), Dominic Thiem (AUT), Alexander Zverev (GER), Tomas Berdych (CZE)

Team Welt (John McEnroe): Jack Sock (USA), Nick Kyrgios (AUS), John Isner (USA), Sam Querrey (USA), Juan Martin Del Potro (ARG), Denis Shapovalov (CAN)

Zeitplan: Freitag und Samstag (ab 13.00 Uhr): zunächst je zwei Einzel, danach ab 19.00: ein Einzel, ein Doppel; Sonntag (12.00): drei Einzel, danach ein Doppel. TV/Internet: Sämtliche Spiele (auch Doppel) auf www.skysportaustria.at als freier Livestream; Nachmittagsspiele auf Sky Sport Austria.

Share if you care.