Tester bezeichnen iPhone 8 als Apples "bestes und fadestes iPhone"

    20. September 2017, 10:18
    44 Postings

    Am Freitag erscheint das iPhone 8 (Plus) – US-Medien haben das Smartphone bereits ausführlich testen können

    "Apples neues iPhone": Es ist zu vermuten, dass ein großer Teil der halbwegs technikinteressierten Nutzerschaft bei dieser Bezeichnung nicht an das iPhone 8, sondern an das iPhone X denkt. Also an das Gerät, mit dem Apple die nächste Generation der Smartphones einläuten will – etwa mit einem Gesichtsscanner oder einem rahmenlosen Oled-Display. Doch Apple meinst es auch mit dem iPhone 8 ernst: Dieses sei ein "vollwertiges Flaggschiff", hieß es zuletzt aus Cupertino. Das Smartphone im Schatten des X erscheint diesen Freitag, US-Medien konnten es bereits ausführlich testen (der WebStandard wird dies nächste Woche tun).

    Keine Euphorie

    Die einhellige Meinung der Tester: Das iPhone 8 ist ein sehr gutes Smartphone, löst aber keine Begeisterungsstürme aus. So spricht Wired von Apples "bestem und fadestem iPhone". TheVerge bezeichnet das Gerät als "nächsten logischen Schritt", der aber "kein Sprung" sei. Es handle sich in Punkto Design um die vierte Generation des iPhone 6, heißt es. So gleicht das Gerät optisch den Vorgängermodellen. Neu ist einzig die Verarbeitung aus Glas, mit der drahtloses Laden ermöglicht werden soll.

    foto: reuters/lam
    Die beiden iPhone 8-Modelle

    Laut Wired habe das Gerät in der einwöchigen Testphase schon "einige Kratzer" abbekommen. Das drahtlose Laden sei jedoch eines der wichtigeren Features des neuen Geräts, das die Nutzungsweise stark verändern könnte. Doch dafür müsste eine größere Verbreitung der Matten für drahtloses Laden vorhanden sein.

    Lob für Kamera und AR

    Lob erhalten die Kameras: Das iPhone 8 Plus verfügt sogar über eine duale Kamera. Buzzfeed schreibt von "subtilen" Veränderungen im Vergleich zum iPhone 7. Die Verbesserungen merke man erst, wenn man in die Fotos zoome. CNN lobte die Augmented Reality (AR)-Features, die ein "echter Wow-Faktor" seien. "Es war noch nie so schön, ein Herz in meiner Küche zu zerlegen", schreibt CNN-Reporterin Heather Kelly.

    Schneller Prozessor

    Der Akku des iPhone 8 reiche für eine reguläre Nutzung einen Tag aus, schreibt die Washington Post, wobei das Plus eine deutlich bessere Batterie aufweise. Unisono gelobt wurde der neue A11 Bionic-Prozessor, der auch im iPhone X steckt. Das Wall Street Journal bezweifelt jedoch, dass momentan ein derart schneller Prozessor benötigt werde. Vielmehr könnten erst künftige AR-Anwendungen den Prozessor herausfordern.

    Platonisches Ideal

    "Das iPhone 8 (Plus) ist das platonische Ideal des ersten iPhone, eine ultimative Verfeinerung vor der endgültigen Pensionierung", fasst die New York Times zusammen. Im Vergleich zu anderen Flaggschiffen wie Samsung Galaxy S8 hinke das Gerät aber hinterher. Die Preise von 799 Euro respektive 909 Euro sorgen auch nicht wirklich dafür, dass das Gerät deutlich günstiger als die Android-Konkurrenz ist. Für ein iPhone 8 Plus in Top-Ausstattung zahlt man schon fast so viel wie für das iPhone X – das deutlich aufregender sei. (red, 20.9.2017)

    • Das iPhone 8 ist so fad wie gut, urteilen Tester
      foto: ap/lennihan

      Das iPhone 8 ist so fad wie gut, urteilen Tester

    Share if you care.