USA geben Stützpunkt in Südsyrien auf

    19. September 2017, 14:49
    193 Postings

    Russisch-amerikanische Vereinbarung erlaubt syrischer Armee und iranischen Verbündeten Vormarsch auf IS-Stellungen

    US-Truppen und deren arabische Verbündete haben die im Juni angelegte Militärbasis Zakaf an der Grenze zum Irak aufgegeben und zerstört, berichteten Rebellen am Dienstag.

    Der Abzug ist Teil einer Vereinbarung zwischen den USA und Russland, sagte ein mit der Angelegenheit vertrauter westlicher Diplomat, der anonym bleiben wollte, der Nachrichtenagentur Reuters.

    Am 11. Juni posteten die Rebellen Bilder des Stützpunkts auf Facebook.

    Die Soldaten zogen sich auf den 70 Kilometer südwestlich gelegenen Stützpunkt Tanf zurück. Die kleine Basis in Zakaf war in diesem Sommer errichtet worden, um Angriffe der US-finanzierten Rebellengruppe "New Syrian Army" auf die von der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" gehaltene Grenzstadt Bukamal zu erleichtern.

    Nachdem diese Offensive scheiterte und der Vormarsch der syrischen Armee und ihrer vom Iran unterstützten Verbündeten die Zufahrtsstraßen zur Grenze blockierte, waren die Rebellen von der Außenwelt abgeschnitten: "Wenn sie gegen die IS-Miliz kämpfen sollen, müssen wir sie wohl mit Hubschraubern ins Euphrat-Tal bringen", sagten US-Militärvertreter der "Washington Post" (red, 19.9.2017)

    • Rebellen und US-Soldaten an der irakisch-syrischen Grenze.
      foto: ap/hammurabi's justice news

      Rebellen und US-Soldaten an der irakisch-syrischen Grenze.

    Share if you care.