Sunweb bei Rad-WM unerwartet zu Teamgold

    17. September 2017, 20:32
    12 Postings

    Triumph für deutsches Team um Giro-Sieger Tom Dumoulin

    Bergen/Wien – Das deutsche Team Sunweb um Giro-Sieger Tom Dumoulin hat am Sonntag bei der Straßen-WM im norwegischen Bergen überraschend Gold geholt. Völlig unerwartet wurden die wesentlich höher eingeschätzten Teams Sky, BMC Racing und Titelverteidiger Quick-Step Floors geschlagen.

    In 47:50 Minuten legte das Team eine Bestzeit hin, an der sich alle Konkurrenten die Zähne ausbissen. "Absolut unglaublich, es ist total verrückt", sagte der Niederländer Dumoulin, der als Top-Favorit für das Einzelzeitfahren am Mittwoch gilt.

    Für Sunweb bot der erste Tag der Straßenrad-WM damit ein Traumszenario. Stunden vorher hatte bereits die Frauen-Formation des Teams die Goldmedaille geholt.

    Silber holte wie im Vorjahr das BMC-Team (+8,29 Sekunden), Bronze ging an Sky (+22,35) mit Tour- und Vuelta-Sieger Froome. Für die Österreicher lief es nicht sonderlich erfreulich. Patrick Konrad und Lukas Pöstlberger belegten mit ihrem Bora-Team Rang zehn, Matthias Brändle kam mit Trek nicht über Platz zwölf hinaus.

    Der 2012 als Rennen für Sponsorenteams wieder ins Leben gerufene Wettbewerb steht zunehmend in der Kritik, was auch an den zu tragenden Kosten liegt. Für die Mannschaften ist der logistische und organisatorische Aufwand für einen Renntag immens. Jedes Jahr gibt es Absagen. In Bergen starteten etwa nur elf von 18 Mannschaften aus der World Tour, der ersten Liga des Radsports. Für Sunweb machte sich der Aufwand diesmal bezahlt. (sid, red, 17.9.2017)

    Rad-Straßen-WM in Bergen, Sonntag:

    Herren, Teamzeitfahren (42,5 km):
    1. Sunweb (GER/Tom Dumoulin, Lennard Kämna, Wilco Kelderman, Sören Andersen, Michael Matthews, Sam Oomen) 47:50,42 Min.
    2. BMC (USA/Rohan Dennis, Silvan Dillier, Stefan Küng, Daniel Oss, Miles Scotson, Tejay van Garderen) + 8,29 Sek.
    3. Sky (GBR/Owain Doull, Chris Froome, Wasil Kirijenka, Michal Kwiatkowski, Gianni Moscon, Geraint Thomas) 22,35

    Weiters:
    10. Bora (GER/Patrick Konrad, Lukas Pöstlberger) 1:55,10 Min.
    12. Trek (USA/Matthias Brändle) 2:49,61

    Damen, Teamzeitfahren (42,5 km):
    1. Sunweb (NED) 55:41,63 Min.
    2. Boels (NED) +12,43 Sek.
    3. Cervelo (GER) +28,03 Sek.

    Keine Österreicherin am Start

    • Sunweb räumt in Norwegen ab.
      foto: apa/afp/jonathan nackstrand

      Sunweb räumt in Norwegen ab.

    Share if you care.