Shitstorm: Uber machte Werbung mit "Frauen einen Tag von der Küche freigeben"

    17. September 2017, 16:39
    14 Postings

    Sexistische Werbung wurde kurzerhand entfernt – Unternehmen entschuldigte sich

    Uber ist aufgrund einer Werbekampagne in Indien momentan größerer Kritik ausgesetzt. Der Fahrtendienst hatte seinen Essenslieferdienst UberEats mit einer Promo-Aktion beworben, bei dem es darum ging, der eigenen Frau einen freien Tag von der Küche freizugeben. Die Kampagne war mit "Wife Appreciation Day" ("Ehefrauen-Anerkennungstag") betitelt und versprach im Falle einer Bestellung Vergünstigungen.

    Shitstorm in den sozialen Netzwerken

    In den sozialen Netzwerken rumorte es daraufhin laut Business Insider. Nutzer kritisierten die Kampagne lautstark. Uber reagierte prompt und entschuldigte sich kurz daraufhin für die Werbeaktion. Sie sei "total unangemessen" gewesen, twitterte das Unternehmen und ließ sie auch kurzerhand entfernen.

    Uber seit Monaten in der Kritik

    Uber ist seit Monaten immer wieder in den Negativschlagzeilen zu finden. Einerseits soll der Fahrtendienst die Konkurrenz ausspioniert haben, andererseits hatte das Unternehmen mit einem massiven Sexismus-Skandal zu kämpfen. Im Juni nahm CEO Travis Kalanick daraufhin den Hut, nachdem ihn Investoren zum Gehen aufgefordert hatten. Seit Ende August ist der ehemalige Expedia-Chef Dara Khosrowshahi neuer Boss bei Uber. (red, 17.09.2017)

    • Die konkrete Werbung.
      foto: screenshot/webstandard

      Die konkrete Werbung.

    Share if you care.