Serbien folgt Slowenien ins EM-Finale

    15. September 2017, 22:56
    14 Postings

    Mit dem 87:79 gelang gegen Russland die Revanche für die Niederlage in der Vorrunde

    Istanbul – Slowenien und Serbien bestreiten am Sonntag in Istanbul das Finale der Basketball-Europameisterschaft (EuroBasket) 2017. Österreichs Auftaktgegner in der Qualifikation zur WM 2019 erreichte am Freitagabend durch ein 87:79 gegen Russland das Endspiel. Die Slowenen waren am Vortag mit einem 92:72 über Titelverteidiger Spanien erstmals überhaupt eingezogen.

    Am zweiten Spieltag der Gruppenphase hatte Russland noch 75:72 gewonnen und den Serben die bisher einzige Niederlage im Turnier zugefügt. Am Freitagabend im Semifinale erfolgte die Revanche. Shooting Guard Bogdan Bogdanovic (24) und der 2,22 Meter große Center Boban Marjanovic (18) waren die erfolgreichsten Scorer der Sieger. Auf der Gegenseite stemmte sich Shootiing Guard Aleksej Schwed mit 33 Punkten vergebens gegen die Niederlage.

    Serbien, Vizeweltmeister 2014 und Olympiasilbermedaillengewinner 2016, steht erstmals seit 2009 wieder in einem EM-Finale. Vor acht Jahren setzte es eine Niederlage gegen Spanien.

    Das Finale 2017 in der Istanbuler Sinan Erdem Arena steigt am Sonntag um 20.30 Uhr MESZ. Bereits am Nachmittag (16.00 Uhr MESZ) spielen der entthronte Titelverteidiger Spanien und Russland um Platz drei. (APA, 15.9.2017)

    • Serbien feiert.
      foto: apa/afp/ozan kose

      Serbien feiert.

    Share if you care.