Apple hat bei den neuen iPhones den Akku geschrumpft

    15. September 2017, 09:47
    59 Postings

    Geringere Kapazität trotz dickerer Geräte – Hersteller verspricht aber ähnliche Laufzeit

    Apple hat bei den neuen iPhones den Akku verkleinert. Chinas Kommunikationsbehörde hat die genauen Werte der Smartphones online veröffentlicht und dort ist ausgewiesen, dass das iPhone 8 1821 mAh und das iPhone 8 Plus 2675 mAh Akku-Kapazität aufweisen. Beim iPhone 7 waren es noch 1960 mAh und beim iPhone 7 Plus 2900 mAh.

    Ein User ist auf die geringere Kapazität der Geräte gestoßen.

    Ähnliche Laufzeit wie bei den Vorgängermodellen

    Bei der Keynote Anfang der Woche hatte Apple angekündigt, dass man in Puncto Akku-Laufzeit aber im ähnlichen Bereich wie die Vorgänger-Modelle liegt. Offenbar hat der Konzern somit mittels Optimierungen die Werte des iPhone 7 und 7 Plus erreicht. Entgegen des Trends sind die Apple-Smartphones nämlich etwas dicker geworden, mehr Akku-Kapazität wurde aber trotzdem nicht in die Geräte gepackt.

    Wie es bei der Konkurrenz mit Android aussieht

    Bei der Konkurrenz von Google und Samsung verbaut man übrigens größere Akkus, kommt aber auf eine sehr ähnliche Laufzeit. Googles Pixel weist etwa eine Kapazität von 2770 mAh und das Pixel Plus einen Akku mit 3450 mAh auf. Beim Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus werden Akkus mit einer Kapazität von 3000 respektive 3500 mAh verbaut. Die Smartphones werden allerdings mit Android anstatt iOS ausgeliefert. (red, 15.09.2017)

    • Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus haben im Vergleich mit den Vorjahresmodellen einen kleineren Akku.
      foto: getty/sull

      Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus haben im Vergleich mit den Vorjahresmodellen einen kleineren Akku.

    Share if you care.