Morgen-Update für Freitag, den 15.9.2017: Schutz für "Dreamers", Marktmacht der Konzerne bremst Wachstum und nachtaktive Elefanten

    15. September 2017, 07:12
    posten

    Guten Morgen aus der Redaktion! Hier Ihr täglicher Nachrichtenüberblick

    [International] US-Demokraten und Trump arbeiten an Schutz für "Dreamers"

    Längere Grenzkontrollen: Brüssel signalisiert Bereitschaft

    [Inland] ORF-Kommentatorin Meissnitzer wegen Kurz-Auftritts in der Kritik

    [Panorama] Bregenzerwald: 1.000 ungenutzte Bauernhäuser belasten ihre Besitzer

    [Wirtschaft] Uno: Marktmacht der Konzerne bremst weltweites Wachstum

    [Wissenschaft] Afrikanische Elefanten werden wegen Wilderern nachtaktiv

    [Lifestyle] Schauspielerin Martina Gedeck: "Ich bin keine Feministin"

    [Wetter] Der Freitag beginnt bis auf ein paar Restwolken oder Frühnebelfelder oft sonnig. Am Vormittag können von Oberösterreich bis zum Nordburgenland ein paar hochnebelartige Wolken durchziehen. Am Nachmittag zieht es von Vorarlberg bis in die Steiermark zu, örtlich kann es hier auch leicht regnen. Dafür setzt sich im Norden und Osten vermehrt die Sonne durch. 13 bis 21 Grad

    [Wusstest du...] Das längste deutsche Wort, in dem kein Buchstabe zwei Mal vorkommt,ist "Heizölrückstoßabdämpfung". Es handelt sich dabei allerdings um ein Kunstwort, das 1988 Gewinner eines Wettbewerbs der Gesellschaft für deutsche Sprache war.

    • Früüühstück!

      Früüühstück!

    Share if you care.