Apple erhöht während iPhone-Präsentation heimlich iPad-Preise

    13. September 2017, 11:55
    10 Postings

    Die exakt selben Modelle kosten plötzlich 50 Dollar mehr – Grund könnte Verknappung des Speichers sein

    Während sich die Augen von Techpresse und Apple-Fans auf dessen iPhone X-Präsentation richteten, erhöhte der IT-Konzern heimlich die Preise der Premium-iPad-Modelle. Die 10,5 Zoll-Modelle mit 256 GB und 512 GB sind nun für 799 Dollar und 999 Dollar erhältlich – also für rund 50 Dollar mehr als zuvor. Es handelt sich aber immer noch um die exakt selben Modelle. Neue iPads wurden am Dienstag von Apple nicht präsentiert.

    Weltweite Preiserhöhung

    TheVerge spekuliert, dass die Preiserhöhung durch eine Verknappung bei Komponenten, etwa beim NAND Flash Memory Chip, zusammenhängen könnte. Dieser ist auch bei neuen iPhone-Modellen verbaut. Die Preiserhöhung soll weltweit erfolgt sein. Bei einigen Händlern dürfte man zumindest kurzfristig noch iPads für den ursprünglichen Kaufpreis erwerben können. (red, 13.9.2017)

    • Apple erhöht die Preise für Premium-iPads
      foto: apa/afp/getty/sull

      Apple erhöht die Preise für Premium-iPads

    Share if you care.