660 Millionen TV-Euros für Englands Unterhaus

12. September 2017, 18:35
6 Postings

Auch zweite bis vierte Liga auf der Insel casht ab

London – Der englische Pay-TV-Sender Sky und die English Football League (EFL), die Vereinigung der zweiten bis vierten Spielklassen, haben sich auf einen 600-Millionen-Pfund-Vertrag (ca. 660 Millionen Euro) für eine Fünf-Jahresspanne ab der Saison 2019/20 geeinigt. Wie die EFL am Dienstag erklärte, bedeute das im Vergleich zur aktuellen Vereinbarung eine Steigerung um 36 Prozent.

Der Vertrag erlaubt es Sky u.a., alle unter der Woche angesetzten Partien der zweitklassigen Championship zu zeigen. Die Samstagspartien sind davon ausgenommen. Ebenfalls im Paket sind die Play-off-Matches und der Ligacup enthalten. (APA, 12.9.2017)

Share if you care.