Statt Fahrverbot vor Schulen: Graz startet Elternhaltestellen

    12. September 2017, 12:41
    24 Postings

    Eigene Stopp-Punkte rund 150 Meter vor Schule eingerichtet – Die Politik hofft auf elterliche Einsicht

    Graz – Graz setzt vor Schulen nicht wie Salzburg auf temporäre Fahrverbote, sondern auf "Elternhaltestellen": Das entsprechende Pilotprojekt "Schulstraße" wurde am Montag in Graz-Andritz gestartet. Die Elternhaltestellen, von denen aus ein 150 Meter langer Fußweg zur Schule zurückzulegen ist, wurden vom Straßenamt verordnet.

    Zur Volksschule Andritz im gleichnamigen nordöstlichen Grazer Bezirk führt eine kurze Sackgasse, die Prochaskagasse. Diese war laut Büro von KPÖ-Verkehrsstadträtin Elke Kahr bisher vor Schulbeginn von "Elterntaxis" frequentiert und zugestaut. Für zu Fuß gehende oder Rad fahrende Schülerinnen und Schüler kam es immer wieder zu brenzligen Situationen. Auf Initiative des Schulforums und mit Unterstützung von Kahr wird nun probeweise der Bring- und Holverkehr mit dem Auto sanft umgeleitet: durch nun eingerichtete "Elternhaltestellen" in der Statteggerstraße, die unter reger Beteiligung von Elternverein, Polizei und Schülerlotsen gestartet wurden.

    Hoffen auf elterliche Einsicht

    Mit von den Kindern selbst gestalteten Umleitungstafeln und Informationen an die Eltern wird deutlich darauf hingewiesen: wenn schon "Elterntaxi", dann mit Ziel "Elternhaltestelle". Die Tafeln wurden vom Kuratorium für Verkehrssicherheit produziert, das auch einen Schulwegplan gestaltet hat und den Modellversuch "Schulstraße" begleiten wird.

    "Wir setzen darauf, dass jene Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto bringen, mitmachen und das Angebot nützen – um allen Schülerinnen und Schülern einen sichereren Schulweg zu ermöglichen", sagte Kahr, die am ersten Schultag die Eltern an Ort und Stelle informierte. Kahr war auch dabei behilflich, für jene Lehrkräfte, die auf ein Auto angewiesen sind, Ausweichparkplätze zu organisieren. Die Parkplätze im Schulhof wurden nämlich – unabhängig von der "Schulstraße" – mit diesem Schuljahr gestrichen. Sollte es positive Erfahrungen mit dem Pilotprojekt geben, könnten bald weitere "Schulstraßen" in Graz geschaffen werden. (APA, 12.9.2017)

    • Leider kann sich kein Kind darauf verlassen, dass Autofahrer vor einem Zebrastreifen anhalten – auch nicht vor Schulen.
      foto: apa

      Leider kann sich kein Kind darauf verlassen, dass Autofahrer vor einem Zebrastreifen anhalten – auch nicht vor Schulen.

    Share if you care.