UPC hat analoges TV und Radio in ganz Österreich abgeschaltet

    12. September 2017, 10:14
    50 Postings

    Fernsehen über Satellit und Antenne wird seit 2013 ausschließlich digital ausgestrahlt

    Der Kabelprovider UPC hat sein analoges Angebot nun auch in Wien und Umgebung abgeschaltet. Fernsehen und Radio werden nur noch digital in Österreich gesendet, teilte das Unternehmen am Dienstag in einer Aussendung mit. Alles sei "in ausnahmslos jeder Region zügig und ohne Komplikationen" abgelaufen, so Gerald Schwanzer, Vice President Consumer Marketing von UPC. UPC informierte seine Kundschaft in Wien seit Jänner dieses Jahres über das Ende des Angebots. Zuvor wurde analoges TV und Radio in den Bundesländern abgedreht.

    Seit 2013 nur mehr digital

    Analoges Kabelfernsehen galt seit längerem als Auslaufmodell, die Digitalisierung ging im Gegensatz zu Antenne und Satellit aber langsamer vonstatten. Fernsehen über Satellit und Antenne wird bereits seit 2013 nicht mehr analog, sondern ausschließlich digital ausgestrahlt.

    Vor- und Nachteile

    Aus Sicht von UPC bietet die Umstellung Vorteile. Es werden Bandbreiten für schnelleres Internet frei, und man kann mehr TV-Kanäle in besserer Qualität anbieten. Für die Kunden gibt es aber einen Nachteil: Für den Digitalempfang ist entweder ein geeigneter Fernseher mit eingebautem DVB-C-Tuner oder eine zusätzliche Box notwendig. (red, 12.9. 2017)

    Link

    UPC

    • Wer noch mit einem Röhrenfernseher fernsieht, ist auf jeden Fall betroffen, es sei denn, er hat bereits eine Box mit Digitalempfänger.
      foto: standard/newald

      Wer noch mit einem Röhrenfernseher fernsieht, ist auf jeden Fall betroffen, es sei denn, er hat bereits eine Box mit Digitalempfänger.

    Share if you care.