Nachrichtenagentur nutzt bei Parlamentswahl in Norwegen Roboterjournalismus

    11. September 2017, 13:53
    2 Postings

    Soll Journalisten mehr Zeit für tiefergehende Analysen bieten; Nachrichten werden vor Aussendung von einem Menschen gelesen

    Oslo – Die norwegische Nachrichtenagentur NTB setzt bei der Parlamentswahl am Montag auf Roboter-Journalismus. Erstmals solle ein Programm Nachrichten zu den Ergebnissen einzelner Wahlkreise schreiben, teilte die Agentur mit. "Der Roboter trägt dazu bei, Ressourcen für Qualitätsjournalismus freizugeben."

    Die Journalisten hätten dadurch mehr Zeit für tiefergehende Analysen, zu denen kein Roboter fähig wäre. Dass ein Roboter Interviews führen könne, sehe er in der näheren Zukunft nicht, betonte Chefredakteur Mads Yngve Storvik. Die Nachrichten des Wahl-Roboters werden nicht direkt an die Kunden verschickt, sondern vorher von einem routinierten Journalisten gelesen. (APA, dpa, 11.9.2017)

    Share if you care.