Journalismus-Organisationen fordern Freilassung von Deniz Yücel

    10. September 2017, 15:07
    posten

    Und anderen aus aus politischen Gründen inhaftierten Journalisten in der Türkei – Unterzeichner verlangen faire Prozesse

    Berlin – 14 Journalismus-Organisationen fordern in einem offenen Brief an den türkischen Präsidenten Erdogan die Freilassung von Deniz Yücel und den anderen aus politischen Gründen inhaftierten Journalisten in der Türkei. Unter den Unterzeichnern sind der DJV, Netzwerk Recherche und die Plattform Correctiv, Initiator ist der Recherche-Verband Journalists Network.

    Mit dem Brief appellieren die Unterzeichner an die Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien und fordern Erdoğan auf, Yücel und die anderen aus politischen Gründen inhaftierten Kollegen ohne weitere zeitliche Verzögerung auf freien Fuß zu setzen, ihr Recht auf einen fairen Prozess zu respektieren.

    Der Brief soll auch in türkischen Medien erscheinen. Yücel feiert am 10. September seinen 44. Geburtstag, er ist seit Ende Februar 2017 in der Türkei in Haft, ihm werden "Propaganda für eine terroristische Vereinigung und Aufwiegelung der Bevölkerung" vorgeworfen.

    Geburtstagsgrüße für den "Welt"-Korrespondenten gab es am Sonntag auch via "Welt am Sonntag" , dort gratulieren ihm Politiker und Yücels Familie. Zu den Gratulanten gehören seine Ehefrau Dilek Mayatürk Yücel, Springer-Chef Mathias Döpfner, Außenminister Sigmar Gabriel, Jan Böhmermann. (red, 10.9.2017)

    • Deniz Yücel ist seit mittlerweile mehr als 200 Tagen in der Türkei in Haft.
      foto: apa/afp/john macdougall

      Deniz Yücel ist seit mittlerweile mehr als 200 Tagen in der Türkei in Haft.

    Share if you care.