Schräge Werbung für den Standort

8. September 2017, 15:15
8 Postings

Das "FAQ Bregenzerwald", gleichzeitig Forum, Festival und Kulinarium, ist Werbung für Urlaubs- und Arbeitsort

Andelsbuch/Wien – Sie passen ebenso wenig in eine Schublade wie ihre Projekte: Die Leute von "friendship". Die in Wien beheimatete Werbeagentur muss sich so nennen, weil es für ihr Tun keinen passenden Gewerbebegriff gibt, sagt Martin Fetz, der mit Matthias Felsner "friendship" vor vier Jahren gegründet hat. Das Team aus acht Menschen mit unterschiedlichen beruflichen Erfahrungen und Ausbildungen liefert schräge Ideen für Tourismus und Regionen. "WTF (What The Fuck)?", fragen sie beispielsweise im Bregenzerwald.

Drei Tage lang treffen sich an diesem Wochenende "in der wohl urbansten ländlichen Region Österreichs" (Felsner) Wirtschaftstreibende, Kulturschaffende, Küchenmeisterinnen und Neugierige zum FAQ, "Forum mit Festivalcharakter und kulinarischen Anspruch". In Gesprächsrunden diskutiert man an ungewöhnlichen Orten wie Bergstationen, alten Werkstätten oder im Stadel "faq", häufig gestellte Fragen, die einfach klingen, es aber in sich haben. "Wer klaut uns die Zeit?", beispielsweise. Oder "Geht sich das aus?"

Ein Ort für Kreative

Man debattiert über begrenzte Ressourcen, Luxus, Verzicht, Zeit und Stress. Die Podien sind international, prominent und originell besetzt. Dennoch sind die Tickets erschwinglich. "Wir wollten kein exklusives Wirtschaftsforum mit elitärem Anspruch", sagen die Veranstalter, "uns geht es um niederschwellige Begegnungen".

Mit FAQ will man weit mehr als eine neue Gästeschicht für die Region erreichen. Es gehe darum, aufzeigen, wie interessant die Urlaubsregion als Standort ist. "Die Vielfalt an Kultur- und Freizeitangebot ist ein wesentlicher Standortvorteil", sagt Matthias Felsner. "Eine Vielfalt, die nicht nur während FAQ besteht, sondern das ganze Jahr über, nur nicht so konzentriert", beschreibt Martin Fetz seine Heimatregion. Genau dieses Urbane mache den Bregenzerwald und Vorarlberg so attraktiv, "auch als Arbeitsort für junge Kreative." (Jutta Berger, 8.9.2017)

  • Konzert und Debatte auf der Niedere in Andelsbuch.
    foto: faq/ian ehm

    Konzert und Debatte auf der Niedere in Andelsbuch.

Share if you care.