Van der Bellen reist nach Malta und New York

8. September 2017, 11:45
112 Postings

Drohende Klimakatastrophe und Friedenspolitik im Zentrum der Gespräche

Wien / Valletta / New York – Bundespräsident Alexander Van der Bellen reist kommende Woche zu einem Treffen mit zwölf weiteren europäischen Staatsoberhäuptern nach Malta. Die Arraiolos-Gruppe wird sich insbesondere mit der Zukunft des sozialen Europa sowie der Sicherheit in der Mittelmeerregion beschäftigen. Am Montag darauf nimmt Van der Bellen an der UN-Vollversammlung in New York teil.

Der Arraiolos-Gipfel, benannt nach der portugiesischen Stadt, in der das erste Treffen stattfand, ist bereits der 13. des informellen Zusammenschlusses von 13 nichtexekutiven Staatsoberhäuptern. Sowohl in Malta als auch bei der Generalversammlung in New York will Van der Bellen den Schwerpunkt seiner Gespräche auf die drohende Klimakatastrophe und globale Friedenspolitik legen, wie sein Sprecher der APA im Vorfeld mitteilte.

In beiden Fällen handelt es sich um eher kurze Besuche: In Malta weilt Van der Bellen nur zwei Tage (14. und 15. September), in New York dauert das offizielle Programm drei Tage (18. bis 20.). Höhepunkt der Reise, die der Bundespräsident am Sonntag in Angriff nimmt, ist wohl ein Treffen mit UN-Generalsekretär Antonio Gutérres am Dienstag. (APA, 8.9.2017)

  • Höhepunkt der Reise Alexander Van der Bellens ist wohl ein Treffen mit UNO-Generalsekretär Antonio Guterres.
    foto: apa/andrei pungovschi

    Höhepunkt der Reise Alexander Van der Bellens ist wohl ein Treffen mit UNO-Generalsekretär Antonio Guterres.

Share if you care.