Wissenschafter entdeckten Trüffeln im tropischen Thailand

    7. September 2017, 16:32
    2 Postings

    Pilze der Gattung Tuber wachsen im Nordwesten des südostasiatischen Landes

    Bangkok – Echte Trüffeln, also Angehörige der Gattung Tuber, kommen mit Ausnahme der Antarktis und Australien auf allen Kontinenten vor, doch nicht alle dieser unterirdisch wachsenden Pilze sind für Feinschmecker von Interesse. Ob eine nun entdeckte Art dazu gehört, muss sich also noch weisen: Wissenschafter haben jedenfalls im Nordwesten Thailands zwei bisher unbekannte Trüffelarten ausgegraben.

    foto: apa/afp/chiang mai university
    Die neu entdeckte Trüffelart Tuber lannaense.

    Die in einem Nationalpark am Berg Suthep gefundenen Pilze seien die ersten jemals in dieser Region Südostasiens gefundenen Trüffeln, berichteten die Forscher der Universität von Chiang Mai am Donnerstag. Darüber hinaus wollen die Forscher auch ein Exemplar der Weißen Trüffel (Tuber magnatum) entdeckt haben, die natürlicherweise eigentlich nur in Südeuropa gedeiht.

    foto: apa/afp/chiang mai university
    Tuber thailanddicum – wie die neue Art schmeckt, ist nicht überliefert.

    DNA-Tests hätten bestätigt, dass es sich eindeutig um Pilze der Gattung Tuber handele, sagte der Forscher Jaturong Khamla. Die beiden neuen Arten erhielten die Namen Tuber thailanddicum und Tuber Iannaense. Es handle sich um die ersten in tropischen Regionen entdeckten Trüffeln, betonte Jaturong. (APA, red, 7.9.2017)

    Share if you care.