Britische Neonazis: Fünfter Soldat festgenommen

    6. September 2017, 15:38
    39 Postings

    Verbotene "National Action" bejubelte Mord an Labour-Abgeordneter Jo Cox

    London – Nach der Festnahme vierer britischer Soldaten wegen Mitgliedschaft in der verbotenen Neonazi-Gruppe "National Action" hat die Polizei auf Zypern ein fünftes Mitglied verhaftet.

    Die Polizei durchsuchte mehrere Wohnungen, berichten britische Medien. Den Militärs wird vorgeworfen, Anschläge vorbereitet zu haben.

    "Hitler hatte Recht"

    Die 2013 gegründete Gruppe war im Vorjahr verboten worden, nachdem auf ihrer Webseite der Mord an der sozialdemokratischen Abgeordneten Jo Cox bejubelt worden war. Auf ihnen Aufmärschen in britischen Städten trugen die Neonazis Transparente mit der Aufschrift "Hitler hatte Recht".

    Die antifaschistische Organisation Hope Not Hate geht davon aus, dass die Gruppe derzeit etwa 80 Mitglieder hat. Sie hatte eine Lagerhalle angemietet, wo Mitglieder Kampfsport trainierten. Der schottische Ableger "Alba Gu Bràth" ("schottische Morgenröte") ist weiter aktiv. (red, 6.9.2017)

    • Aufmarsch der rechtsextremen "National Front",  London, April 2001
      foto: reuters/chris helgren

      Aufmarsch der rechtsextremen "National Front", London, April 2001

    Share if you care.