England mit großem Schritt, Norwegen schafft sich ab

4. September 2017, 23:02
122 Postings

Engländer nach 2:1 gegen Slowakei kaum noch von Platz eins zu verdrängen, überforderte Norweger gehen gegen Deutschland 0:6 unter

London/Stuttgart – Englands Nationalteam hat im Rennen um die direkte Qualifikation für die WM 2018 eine Vorentscheidung herbeigeführt. Die Three Lions gewannen am Montag in Gruppe F 2:1 (1:1) gegen ihren ärgsten Verfolger Slowakei und haben bei nur noch zwei Spielen fünf Punkte Vorsprung auf Platz zwei.

In Gruppe C setzte Deutschland seinen Siegeszug mit 6:0 (4:0) fort und benötigt nach dem achten Erfolg im achten Spiel nur noch einen Punkt gegen den Verfolger Nordirland am 5. Oktober für die erfolgreiche Qualifikation.

Mesut Özil (10.), Julian Draxler (17.), Timo Werner (21., 40.), Leon Goretzka (50.) und Mario Gomez (79.) erzielten gegen völlig überforderte Norwegen die Tore vor 53.814 Zuschauern in Stuttgart. Die DFB-Elf präsentierte sich im Vergleich zum schmeichelhaften 2:1 gegen Tschechien am Freitag wie ausgewechselt und stellte mit viel Spielfreude und Konsequenz im Abschluss die Weichen früh auf Sieg.

Norwegens Trainer Lars Lagerbäck: "Es war eine Lehrstunde für uns. Deutschland ist ein fantastisches Team, definitiv eines der besten der Welt. Sie haben es uns sehr, sehr schwer gemacht. Das Beste ist, das wir daraus lernen können."

Den zweitplatzierten Nordiren ist nach einem 2:0 (2:0) gegen Tschechien der Playoff-Platz sicher. Jonny Evans (28.) und Chris Brunt (41.) trafen in Belfast, die Grün-Weißen stehen einen Schritt vor ihrer ersten WM-Teilnahme seit 1986. Zuvor hatte Aserbaidschan in Baku seine Pflichtaufgabe gegen San Marino mit 5:1 (2:0) gelöst und sich mit zehn Punkten auf Platz drei verbessert.

In London sicherte Marcus Rashford (59.) von Manchester United den Engländern den Sieg, nachdem Stanislav Lobotka (3.) die beinahe ebenbürtigen Slowaken in Führung gebracht hatte. Eric Dier (37.) war der Ausgleichstreffer gelungen. Hinter der Slowakei lauern mit jeweils 14 Punkten die siegreichen Slowenen (4:0 gegen Litauen) und Schotten (2:0 gegen Malta). Alles deutet nun darauf hin, dass am neunten Spieltag zwischen Schottland und der Slowakei im direkten Duell um Platz zwei gerittert wird.

Gruppe E bleibt spannend

Polen setzte sich in Gruppe E mit 3:0 (1:0) gegen Schlusslicht Kasachstan durch und verteidigte die Tabellenführung mit 19 Punkten vor Montenegro und Dänemark, die punkt- und torgleich mit je 16 Zählern folgen . Beim etwas mühsamen Heimsieg in Warschau waren Arkadiusz Milik (11.), Kamil Glik (74.) und Robert Lewandowski (85., Elfmeter) erfolgreich.

Für Dänemark, das am Freitag noch mit 4:0 gegen Polen gewonnen hatte, war Thomas Delaney beim 4:1 (2:1)-Sieg in Eriwan mit drei Treffern (16., 82., 90.+3) der Matchwinner.

Montenegro schlug Rumänien 1:0 (0:0), die Gäste haben mit nun sieben Punkten Rückstand auf Platz zwei keine Chance mehr auf die Qualifikation. Eine Trennung von Trainer Christoph Daum in den kommenden Tagen gilt als wahrscheinlich.

In der neunten Runde müssen die Dänen zum vorentscheidenden Duell nach Montenegro. Zum Abschluss tritt Montenegro bei Favorit Polen an, während Dänemark Rumänien empfängt.

Nur die Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die WM in Russland, die acht besten Gruppenzweiten kämpfen in Playoff-Partien um die vier verbliebenen Startplätze. (red, sid, 4.9.2017)

WM-Qualifikation, 8. Runde, Montag:

Gruppe C:

Aserbaidschan – San Marino 5:1 (2:0) Baku.
Tore: Ismayilov (20., 57.), Abdullayev (25.), Cevoli (71./Eigentor), Sadigov (81.) bzw. Palazzi (73.)

Nordirland – Tschechien 2:0 (2:0) Belfast.
Tore: Evans (28.), Bunt (41.)

Deutschland – Norwegen 6:0 (4:0) Stuttgart.
Tore: Özil (10.), Draxler (17.), Werner (21., 40.), Goretzka (50.), Gomez (79.)

Gruppe F:

England – Slowakei 2:1 (1:1) London.
Tore: Dier (37.), Rashford (59.) bzw. Lobotka (3.)

Slowenien – Litauen 4:0 (1:0) Ljubljana.
Tore: Ilicic (25./Elfmeter, 61./Elfmeter), Verbic (82.), Birsa (90.)

Schottland – Malta 2:0 (1:0) Glasgow.
Tore: Berra (9.), Griffiths (49.)

Gruppe E:

Armenien – Dänemark 1:4 (1:2) Eriwan.
Tore: Koryan (6.) bzw. Delaney (16., 81., 93.), Eriksen (29.)

Polen – Kasachstan 3:0 (1:0) Warschau.
Tore: Milik (11.). Glik (74.), Lewandowski (86./Elfmeter)

Montenegro – Rumänien 1:0 (0:0) Podgorica.
Tor: Jovetic (75.)

  • Dele Alli zieht ab, trifft aber nicht – England siegt trotzdem gegen die Slowakei.
    foto: apa/afp/kirk

    Dele Alli zieht ab, trifft aber nicht – England siegt trotzdem gegen die Slowakei.

  • Lars Lagerbäcks Norweger standen in Stuttgart neben sich.
    foto: apa/afp/ kienzle

    Lars Lagerbäcks Norweger standen in Stuttgart neben sich.

Share if you care.