Berlusconi will Tajani als Spitzenkandidaten für Italien-Wahl

    4. September 2017, 12:03
    3 Postings

    Der ehemalige Ministerpräsident wünscht sich den EU-Parlamentspräsidenten an der Spitze einer Mitte-rechts-Allianz

    Rom – Der italienische Exministerpräsident Silvio Berlusconi will angeblich EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani als Premierskandidaten eines Mitte-rechts-Blocks in die Parlamentswahl im kommenden Frühjahr schicken. Das berichtete die Tageszeitung "Corriere della Sera" am Montag.

    Tajani, seit Jahren ein Vertrauensmann Berlusconis, sei glaubwürdig und habe exzellente internationale Beziehungen, argumentiert Berlusconi demnach. Der 64-jährige Tajani könnte die Unterstützung einer Reihe von Parteien aus dem Mitte-rechts-Spektrum, darunter der ausländerfeindlichen Lega Nord, erhalten. Er sei der ideale Kandidat im Duell gegen den Chef der Demokratischen Partei (PD), Expremier Matteo Renzi, meint Berlusconi.

    Berlusconi gegen Lega-Nord-Hardliner

    Lega-Nord-Chef Matteo Salvini würde gern selbst als Premierskandidat des Mitte-rechts-Blocks in den Wahlkampf ziehen. Berlusconi befürchtet jedoch, der ausländerfeindliche "Hardliner" Salvini könnte die gemäßigteren Mitte-rechts-Wählerschaft abschrecken.

    Berlusconi verspürt politischen Rückenwind. Bei den Kommunalwahlen im Juni in mehreren Großstädten hatte seine Forza Italia an Stimmen zugelegt. Mit Slogans gegen die illegale Einwanderung und für mehr Sicherheit und Ordnung will Berlusconi mit seiner Forza Italia die Parlamentswahlen gewinnen. Der 80-jährige Berlusconi kann wegen seiner Verurteilung wegen Steuerbetrugs selbst nicht antreten. (APA, 4.9.2017)

    Share if you care.