"Die Partei" kapert 31 Facebook-Gruppen von AfD-Fans

    4. September 2017, 10:19
    291 Postings

    Aus Gruppen wie "Heimatliebe" wurden "Hummus-Liebe", 180.000 Facebook-Nutzer betroffen

    "Die Partei", eine von Redakteuren des Satiremagazins Titanic gegründete politische Partei, hat mehr als 31 geheime Facebook-Gruppen von AfD-Anhängern übernommen. Die Aktion wurde seit Monaten geplant. Unterstützer der "Partei" haben sich in die Gruppen eingeschlichen und sind dort zu Administratoren aufgestiegen. Sie konnten nun die anderen Administratoren entfernen und die Kontrolle über die Inhalte der Gruppen übernehmen, die insgesamt mehr als 180.000 Mitglieder haben sollen.

    Öffentlich gemacht

    Als einer der ersten Schritte wurden etwa alle bisher geschützten Inhalte auf öffentlich gestellt, damit sich andere Nutzer ein Bild über den Austausch in den Gruppen machen können. Dort vernetzen sich engagierte Unterstützer der rechtspopulistischen AfD. Laut dem Satiriker Shahak Shapira sollen einige Gruppen in enger Absprache mit AfD-Funktionären gegründet worden sein. Shapira verbreitete ein Video in den Gruppen, in denen er die Übernahme durch "Die Partei" bekanntgab.

    "Flüchtlingsquote von 18 Prozent"

    "Kritik am Gender-Irrsinn muss nun geschlechtsneutral formuliert werden", sagt Shapira etwa. Außerdem gäbe es nun eine "Flüchtlingsquote von 18 Prozent" bei den Gruppenmitgliedern. Einige Gruppennamen wurden schon geändert, aus der "Heimatliebe" wurde etwa die "Hummus-Liebe"; die "Wahrheit über die Antifa" wurde zur "I love Antifa"-Gruppe. "Ab sofort werden die AfDler nicht mehr von Bots verarscht, sondern von Menschen", sagt Shapira. (red, 4.9.2017)

    • AfD-Anhänger vernetzen sich auf Facebook – jetzt wurden ihre Gruppen gekapert
      foto: imago/weiser

      AfD-Anhänger vernetzen sich auf Facebook – jetzt wurden ihre Gruppen gekapert

    Share if you care.