Studie: Kunden wollen lieber haltbare Smartphones als neueste Technik

    3. September 2017, 09:57
    78 Postings

    Viele wollen ihr Gerät lieber reparieren anstatt ständig ein neues zu kaufen

    Jahr für Jahr werfen die Hersteller von allerlei technischen Geräten neue Produkte auf den Markt. Diese weisen im Vergleich zum Vorgängermodell oftmals nur einen geringen Unterschied auf. Eine Onlineumfrage der TU Berlin hat nun ausgewiesen, dass dies nicht wirklich dem Willen des Verbrauchers entspricht. Vielmehr wird beim Neukauf von Elektronikgeräten auf Robustheit, Zuverlässigkeit und Haltbarkeit geachtet und nicht auf Innovation und neueste Technik.

    2000 Personen befragt

    Die Onlineumfrage wurde zwischen Juli und August 2017 durchgeführt. Insgesamt wurden 2000 Personen zwischen 14 und 66 Jahren befragt. Bei der Onlineumfrage ging es um Erwartungen und Erfahrungen in Puncto Nutzungs- und Lebensdauer von Elektronikgeräten mit Fokus auf Smartphones und Waschmaschinen. 90 Prozent der Befragten gaben etwa an, dass sie beim Neukauf eines Smartphones besonders auf Akkulaufzeit, Robustheit und Haltbarkeit achten. Deutlich dahinter waren Attribute wie der Markenname oder die neueste Technik.

    Befragte wollen reparieren

    Ferner gaben 70 Prozent der Befragten an, dass sie es anstrengend finden, dass es ständig neue Smartphones auf dem Markt gibt. Sie würden sich mehr Informationen dazu wünschen, wie man das Maximum an Lebensdauer bei einem Smartphone oder anderen elektronischen Gerät herauskitzeln kann. Zudem würden viele Befragte gerne selber Hand anlegen, um ihr Produkt bei einem Schaden zu reparieren – allerdings fehlen ihnen auch hier das Wissen und die nötigen Infos. Momentan landet laut Heise.de jedes zweite nicht genutzte Smartphone in der Schublade, anstatt dieses weiterzugeben oder zu reparieren.

    iFixit gibt nützliche Infos

    Tatsächlich haben besonders Smartphones, aber auch Laptops in den vergangenen Jahren einen Wandel durchgemacht, was eine mögliche Reparatur betrifft. Es ist heutzutage Standard geworden, dass der Akku nicht mehr austauschbar ist und der Nutzer nur sehr schwer auf das Innenleben zugreifen kann. Eine gute Anlaufstelle für Infos hierzu ist übrigens die Website iFixit. Dort werden regelmäßig die neuesten IT-Geräte zerlegt und deren Reparaturmöglichkeit bewertet. Zudem finden sich dort auch nützliche Anleitungen, was in einem Schadensfall zu tun ist. (dk, 03.09.2017)

    • Jahr für Jahr werfen Elektronikhersteller neue Geräte auf den Markt – dies sorgt für Unmut beim Kunden und zuhauf Elektroschrott.
      foto: apa/afp/charly triballeau

      Jahr für Jahr werfen Elektronikhersteller neue Geräte auf den Markt – dies sorgt für Unmut beim Kunden und zuhauf Elektroschrott.

    Share if you care.