Rimini: Festnahmen nach Gruppenvergewaltigung

    2. September 2017, 20:42
    125 Postings

    Marokkaner und Nigerianer in Haft

    Rom – Zwei 17-jährige Marokkaner haben die Gruppenvergewaltigung am Strand von Rimini am vergangenen Sonntag gestanden. Die beiden, die mit Hilfe von Videoaufnahmen identifiziert worden waren, stellten sich der Polizei in Montecchio di Pesaro in der Adria-Region Marken.

    Wenig später wurde ein dritter Verdächtiger festgenommen. Laut Medienberichten handelt es sich um einen Minderjährigen aus dem Kongo Sie sollen nach Rimini überführt werden.

    Die beiden Marokkaner gehörten einer Bande aus vier Mitgliedern an, die am vergangenen Wochenende eine polnische Touristin und einen Transsexuellen vergewaltigt hatten. Der Freund der Polin wurde schwer verprügelt. Die Polizei fahndet nun noch nach einem volljährigen Nigerianer, der laut italienischen Medien als Anführer der vierköpfigen Bande gilt.(APA, 2.9.2017)

    Share if you care.