China: Trinkfreudige Verbrecher bei Bierfest gefasst

1. September 2017, 17:03
9 Postings

Ein Gesichtserkennungsprogramm ermöglichte der chinesischen Polizei den Zugriff auf mehr als zwei Dutzend Gauner, die bei einem Bierfest feierten

Peking – 25 gesuchten Kriminellen in China ist ihr Bierdurst zum Verhängnis geworden: Auf dem Bierfest in Qingdao im Osten des Landes nahm die Polizei die Straftäter dank eines Gesichtserkennungsprogramms fest, das an den Eingängen zum Festival in der Heimat der weltberühmten chinesischen Biermarke Tsingtao eingerichtet war.

Unter den Festgenommenen war auch ein Mann, der bereits seit zehn Jahren auf der Flucht war. Nach Angaben der Polizei erkennt die Software Gesichter innerhalb von weniger als einer Sekunde, die Ergebnisse sollen in 98 Prozent der Fälle stimmen.

Biertrinker sind nicht die ersten in China, die durch Gesichtserkennung entlarvt werden sollen. In einem öffentlichen Park in Peking soll so der Diebstahl von Toilettenpapier verhindert werden. Auch die Fastfood-Kette KFC nutzt bei ihren Gästen die Gesichtserkennung – um vorauszusehen, was sie bestellen werden.

Das Bierfest in Quingdao findet – ähnlich dem Münchner Oktoberfest – seit 1991 alljährlich drei Wochen im August statt. (APA, 1.9.2017)

  • Feiern im August: Unter die Gäste des schon Tradition gewordenen Bierfestes in China mischten sich auch Verbrecher
    foto: apa/epa/wu hong

    Feiern im August: Unter die Gäste des schon Tradition gewordenen Bierfestes in China mischten sich auch Verbrecher

Share if you care.