Deichmann stößt Leder & Schuh vom Thron

    1. September 2017, 15:25
    16 Postings

    Schuheinzelhandel verzeichnete 2016 erstmals Zuwächse – Onlinehandel wächst doppelt so schnell – Erneut Schließungen erwartet

    Wien – Deichmann ist erstmals an der Spitze des österreichischen Schuheinzelhandels und stößt damit den jahrzehntelangen Marktführer Leder & Schuh (Humanic, Shoe4You) vom Thron. Im Jahr zuvor hielten der Diskonter Deichmann und Leder & Schuh jeweils 20 Prozent des Marktes – dieses Jahr liege Deichmann jedoch klar vorne, sagte eine RegioData-Sprecherin auf Anfrage der APA.

    Die Schuhhändler-Kooperation ANWR Garant kam im Vorjahr auf einen Marktanteil von 11 Prozent, Ringschuh auf 8 Prozent und der GMS-Verbund auf 5 Prozent. Salamander hält 4 Prozent, Vögele 3 Prozent und Reno 2 Prozent.

    Der Österreichische Schuheinzelhandel verzeichnete 2016 erstmals seit sechs Jahren Stagnation wieder kleine Zuwächse. Die Betriebe setzten nominell 1,9 Prozent mehr um, ein Großteil sei aber von der Inflation wieder aufgefressen worden, heißt es am Freitag in einer Aussendung von RegioData.

    Pro Jahr geben die Österreicher und ausländischen Touristen den Angaben zufolge etwa 1,6 Mrd. Euro für Schuhe aus. In den Schuhgeschäften werden davon aber nur 1,3 Mrd. Euro ausgegeben, der Rest fließt ins Online-Geschäft (Amazon, Zalando & Co) sowie in andere stationäre Vertriebskanäle. Der Onlinehandel wachse fast doppelt so schnell wie der Gesamtmarkt und Kunden kauften Schuhe vermehrt bei Bekleidungshändlern wie Zara, H&M oder Primark.

    RegioData rechnet in den nächsten Jahren – wie auch schon in den vergangenen fünf Jahren – mit Schließungen. (APA, 1.9.2017)

    • Deichmann ist in Österreich neuer Branchenprimus.
      foto: epa/arnoüburgi

      Deichmann ist in Österreich neuer Branchenprimus.

    Share if you care.