Australien: Wärmster Winter seit Beginn der Klimaaufzeichnungen

1. September 2017, 11:25
37 Postings

Tageshöchsttemperaturen lagen fast zwei Grad über dem Durchschnitt

Sydney – Australien hat in diesem Jahr den bisher wärmsten Winter seit Beginn der Klimaaufzeichnungen vor mehr als hundert Jahren erlebt. In der Zeit zwischen Juni und August lagen die Tageshöchsttemperaturen um 1,9 Grad über dem langjährigen Durchschnitt von 21,8 Grad Celsius, wie das meteorologische Institut des Landes am Freitag mitteilte. Gleichzeitig erreichten die Regenfälle ein 15-Jahres-Tief.

Der Klimaforscher Blair Trewin machte die vom Menschen verursachte globale Erwärmung für den Trend verantwortlich. In den vergangenen 20 Jahren waren 19 Winter in Australien zu warm, wie er betonte. Im vergangenen Sommer waren auf dem Kontinent 200 Wetterrekorde gebrochen worden – es gab extreme Hitzewellen, Buschbrände und Überschwemmungen. (APA, 1.9.2017)

  • Besucher genießen an Sydneys berühmtem Stadtstrand Bondi Beach einen richtigen Wintertag.
    foto: reuters / david gray

    Besucher genießen an Sydneys berühmtem Stadtstrand Bondi Beach einen richtigen Wintertag.

Share if you care.