Vor iPhone-Event: Apple-Chef verkauft Anteile für 43 Millionen Dollar

    1. September 2017, 10:29
    53 Postings

    Tim Cook hat erst kürzlich die Aktien als Bonus erhalten – Keynote am 12. September

    Tim Cook hat kurz vor der iPhone-8-Präsentation Apple-Anteile im Wert von 43 Millionen US-Dollar verkauft. Der CEO des Unternehmens hatte diese eine Woche zuvor als Bonus für seine Leistungen erhalten, wie Sydney Morning Herald berichtet. Der Zeitpunkt ist recht günstig gewählt, konnten die Anteilsscheine fast den Höchstwert von 162,51 Dollar erreichen.

    Eigenartiger Verkaufszeitraum

    Etwas eigenartig wirkt der Verkaufszeitraum allerdings schon, steht in Kürze eines der wichtigsten Events für das Unternehmen an. Bei der Keynote am 12. September soll das neue iPhone präsentiert werden. Analysten prognostizieren, dass das Smartphone trotz des hohen Preises von 1000 Dollar eine enorme Nachfrage aufweisen wird – ein Verkauf der Anteilsscheine wird somit nirgends empfohlen.

    Cook will Vermögen spenden

    Cook soll nun noch 900.000 Apple-Aktien besitzen. Diese kommen auf einen Wert von circa 145 Millionen Dollar. In den kommenden Jahren soll der Apple-Chef laut Abmachung bis zu 2.940.000 weitere Anteilsscheine erhalten. Cook will einen Großteil seines Besitzes spenden, wie er selbst sagt. In der Vergangenheit spendete er öfters für wohltätige Zwecke, eine Stiftung ist momentan nicht in Planung. (red, 01.09.2017)

    • Tim Cook hat kurz vor der Apple-Keynote Apple-Anteile im Wert von 43 Millionen Dollar abgestoßen.
      foto: ap/sanchez

      Tim Cook hat kurz vor der Apple-Keynote Apple-Anteile im Wert von 43 Millionen Dollar abgestoßen.

    Share if you care.