Sicherheitsbehörde warnt vor Hackerangriff auf deutsche Bundestagswahl

    1. September 2017, 09:12
    3 Postings

    Hacker könnten IT-Systeme angreifen oder nach der Wahl gezielt Zweifel an Ergebnisse streuen

    Das deutsche Bundesamte für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) befürchtet, dass Hacker die Bundestagswahl manipulieren könnten. Gefährdet seien nicht nur sensible Daten der Kandidaten und Parteien, sondern auch der Wahlprozess selbst, berichtet der "Spiegel".

    Auf verschiedene Szenarien vorbereitet

    Hacker könnten demnach versuchen, die IT-Systeme anzugreifen, die für die Wahl eingesetzt werden, sagt BSI-Präsident Arne Schönbohm. Zudem könnten nach der Wahl absichtlich Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Ergebnisse gestreut werden, um das Vertrauen der Bürger zu beeinträchtigen. Auch könne nicht ausgeschlossen werden, dass Daten im Vorfeld der Wahl veröffentlicht werden, die bereits 2015 beim Hackerangriff auf den Bundestag abgegriffen wurden. Das BSI sei auf diese verschiedenen Szenarien vorbereitet und habe seine Krisenreaktionskapazitäten erweitert. (red, 1.9.2017)

    • Das deutsche BSI befürchtet, dass Hacker die Bundestagswahl beeinflussen könnten.
      foto: reuters/fabrizio bensch

      Das deutsche BSI befürchtet, dass Hacker die Bundestagswahl beeinflussen könnten.

    Share if you care.