1.000 Euro für iPhone 8 und Galaxy Note 8: Ist der Preis zu hoch?

    User-Diskussion7. September 2017, 11:00
    379 Postings

    Wer sich ein Modell der neuesten Smartphone-Generation zulegen will, muss sehr tief in die Tasche greifen. Aber sind die Handys nicht ein bisschen zu teuer?

    Hoch ist den Smartphone-Herstellern nicht hoch genug – Apple und Samsung bringen das iPhone 8 und das Galaxy Note 8 mit einem saftigen Preis von rund 1.000 Euro auf den Markt. Die hohen Kosten der neuesten Handy-Generation übersteigen damit auch jene von normalen Laptops, die mehr draufhaben als normale Telefone.

    Was können die teuren Smartphones?

    Aber sind iPhone 8 und Galaxy Note 8 nicht zu teuer? Immerhin handelt es sich bei den Geräten "nur" um Telefone. Und nicht einmal die scheinen revolutionär zu sein. Inhaltlich werden sie zwar gepimpt, aber der große Coup scheint auszubleiben.

    Das Galaxy Note 8 ist seinem Vorgänger, dem Skandalhandy Note 7, optisch ähnlich und mit einer Dualkamera ausgestattet. Ähnlich scheint es beim Konkurrenzprodukt iPhone 8 auszuschauen. Das noch nicht vorgestellte Smartphone soll Gerüchten zufolge als größte Änderung keinen Homebutton mehr besitzen. Wenn das die bahnbrechenden Neuerungen sein sollen, rechtfertigt das dann einen Preis von 1.000 Euro für ein Smartphone?

    Die Preise für die Achterversionen von iPhone und Note sind bezeichnend für die Entwicklung der Smartphonepreise der letzten Jahre. Die Entwickler setzen vor allem auf High-End-Handys, die den Kunden tief in die Tasche greifen lassen. Die Frage, die bleibt, ist, ob die Konsumenten bereit sind, für Handys weiter so viel Geld auszugeben.

    Ist der hohe Preis von Smartphones gerechtfertigt?

    Finden Sie die Kosten zu hoch? Wie viel würden Sie höchstens für ein Handy ausgeben? Werden Sie sich ein Smartphone der neuen Generation zulegen? (rec, 7.9.2017)

    • Sind Sie gewillt, 1.000 Euro für ein Smartphone auszugeben?
      foto: reuters/lucy nicholson

      Sind Sie gewillt, 1.000 Euro für ein Smartphone auszugeben?

    Share if you care.