Neuer "Quake"-Weltmeister zeigt, wie langsam wir sind

    1. September 2017, 10:23
    55 Postings

    19-jähriger Weißrusse Nikita "clawz" Martschinski gewann Teambewerb und Duell

    Vergangenes Wochenende ging die erste "Quake Champions"-Weltmeisterschaft über die Bühne. Dabei besonders im Rampenlicht stand der 19-jährige Weißrusse Nikita "clawz" Martschinski, der nicht nur als Mitglied von Team 2Z die Sacrifice-Meisterschaft gewinnen konnte, sondern auch den Duellbewerb für sich entschied. Dabei zeigte Martschinski E-Sport-Veteranen und langjährigen Fans der Shooter-Serie, wie enorm schnell "Quake" nicht nur im Vergleich zu anderen aktuellen Genrewerken auch 21 Jahre nach dem ersten Teil noch ist.

    quake champions
    Das Finale zwischen Team 2Z und NOTOFAST.

    Alles gewonnen

    Zusammen mit seinen Team-2Z-Kameraden Latrommi, Silencep und Xron sicherte sich clawz mit einem 3:1-Sieg über das Team NOTOFAST den Sacrifice-Hauptpreis in der Höhe von 300.000 Dollar und ließ damit eine Truppe aus den legendären "Quake"-Veteranen noctis, fazz, stermy und toxjq hinter sich. Im Anschluss besiegte der 19-Jährige noch Sander "Vo0" Kaasjager, den E-Sports-Spieler des Jahres 2005, und gewann den Duell-Hauptpreis in Höhe von 100.000 Dollar.

    quake champions
    Das Duell zwsichen clawz und Vo0.

    Eine Million Dollar im Topf

    Im Lauf der ersten Quake World Championships maßen sich dutzende Teams und hunderte Spieler bei den Qualifikationsturnieren sowohl im klassischen 1v1-Duellmodus als auch im teambasierten 4v4-Spielmodus Sacrifice. Acht Sacrifice-Teams und 40 Duellspieler traten dann vergangenes Wochenende bei den Finals auf der Quake Con an, um sich ihren Anteil am Preisgeld von einer Million Dollar zu sichern. (red, 1.9.2017)

    • Artikelbild
      foto: quake champions
    Share if you care.