Tesla plant Standort in Tirol

31. August 2017, 09:07
111 Postings

Mitarbeiter für den Standort Thaur werden gesucht

Absam – Der US-Elektroautohersteller Tesla plant offenbar die Eröffnung einer neuen Niederlassung in Tirol. Über die Website des Unternehmens werden bereits Mitarbeiter für den Standort Thaur bei Innsbruck gesucht. Christoph Walser, Bürgermeister der Gemeinde, bestätigt gegenüber dem STANDARD, dass Tesla Interesse am Standort bekundet hat. Direkte Gespräche mit der Gemeinde hätten aber noch nicht stattgefunden.

Offenbar will der US-amerikanische Autoproduzent in Thaur eine Vertriebsniederlassung und eine Werkstatt eröffnen, wie Walser gehört habe. Ein Industriebetrieb sei nicht geplant. Tesla will sich beim Infrarotkabinenhersteller Physiotherm einmieten, der in Thaur seine Firmenzentrale unterhält. Nachdem die Logistik ausgelagert worden ist, sind nun Räumlichkeiten frei. Physiotherm gibt keine näheren Auskünfte zu den Gesprächen mit Tesla. Man sei mit mehreren möglichen Mietern in Verhandlungen und der amerikanische Autohersteller ist einer davon.

Attraktiver Standort

Die Innsbrucker Umlandgemeinde Thaur gilt dank Stadtnähe und guter Verkehrsanbindung als attraktiver Firmenstandort. Die offenbar von Tesla geplante Niederlassung am Physiothermgelände liegt direkt an der Bundesstraße zwischen Innsbruck und Hall in Tirol. Zudem besteht fast unmittelbare Anbindung an die Inntalautobahn.

Walser würde sich über die Ansiedlung von Tesla sehr freuen: "Das Unternehmen ist mehr als nur ein Autohersteller." Das moderne Image Teslas würde Thaur als Unternehmensstandort weiter attraktivieren, ist er überzeugt. Sonderkonditionen oder andere Anreize für eine Ansiedlung gibt es allerdings nicht: "Es gelten dieselben Konditionen wie für jeden anderen Betrieb."

Seitens Tesla war bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme zu erhalten. Doch der Bürgermeister ist nach Gesprächen mit Physiotherm zuversichtlich: "Es schaut gut aus." (ars, 31.8.2017)

  • Thaur ist für die Muller bekannt und bald wohl auch für Tesla.
    foto: apa/robert parigger

    Thaur ist für die Muller bekannt und bald wohl auch für Tesla.

Share if you care.