User verreißen "Dota 2" auf Steam, weil "Half-Life 3" ausbleibt

29. August 2017, 12:50
28 Postings

Fans zeigen sich erbost über Valves anders geartete Prioritäten

Valves überaus populäres Online-Multiplayerspiel "Dota 2" sieht sich einer Flut an negativen User-Rezensionen ausgesetzt. Grund dafür ist allerdings nicht das Spiel selbst. Anstelle dessen bringen Rezensenten über die negativen Kritiken ihren Unmut darüber zum Ausdruck, dass Hersteller Valve wohl aufgrund des enormen Erfolgs des Spiels noch immer nicht die langersehnte Fortsetzung zu "Half-Life 3" herausgebracht hat.

"Bring out HL3, Gabe!", schreibt einer der Kritiker, ohne ein Wort über "Dota 2" zu verlieren. Und damit ist er nicht allein. Genoss das E-Sport-Game bei fast 800.000 Rezensionen bislang überwiegend sehr positive Rückmeldungen, sind die letzten 16.000 Kritiken nun nur noch ausgeglichen. "Dota 2 war toll. Eine richtige Entscheidung. Doch seit dem ich mitverfolge, dass ihr eures bestes Spiel in den Wind schießt, kommt ihr mir immer trauriger und geldgeiler vor. 'Half-Life 3'. 'Episode 3'. Wo bleibt sie? Seit dem ich mir damals Steam installiert habe war das wegen Half-Life", so ein anderer User.

Frischer Wirbel

Dass der Frust über das Ausbleiben eines "Half-Life 2"-Nachfolgers jetzt wieder so große Wellen schlägt, dürfte im Zusammenhang mit der jüngsten Veröffentlichung eines vermeintlichen Spiel-Skripts zu tun haben. Ein ehemaliger Autor hatte auf seiner Webseite eine Fortsetzungsgeschichte zu Gorden Freemans Odyssee veröffentlicht und damit für reichlich Wirbel gesorgt.

In seinem Tweet nannte Autor Marc Laidlaw die Geschichte eine "Fan-Fiction", die er vor Jahren geschrieben hatte. Es war ein erstes Konzept dafür, wie er sich das Ende des Abenteuers vorgestellt hatte. Mittlerweile arbeitet allerdings keiner der ursprünglichen Autoren der "Half-Life"-Serie mehr bei Valve. Die Fans hoffen – nun mit Nachdruck – immer noch auf Teil 3. (zw, 29.8.2017)

  • Artikelbild
    foto: valve
Share if you care.