Beispielloser Run auf österreichische Campingplätze

    29. August 2017, 11:07
    52 Postings

    Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen Österreichs Campingplätze 70 Prozent mehr Besucher. Auch das Interesse an Caravans ist enorm gestiegen

    Camping erlebt in Österreich derzeit einen Boom, der diesen Namen verdient: Im Juni dieses Jahres gab es über 246.000 Ankünfte auf heimischen Campingplätzen – das entspricht einer Steigerung von 70 Prozent gegenüber Juni 2016. Und auch bei den Übernachtungen ist der Zuwachs enorm: Im heurigen Juni konnten die Campingplätze Österreichs knapp 915.000 Nächtigungen verbuchen – das sind 60 Prozent mehr als im Vergleichsmonat 2016 (Quelle: Statistik Austria).

    "Solche Wachstumsraten sind nicht alltäglich", resümiert Daniel Kunc vom Österreichischen Camping Club (ÖCC). "Die Zahlen belegen, dass Reisende deutlich häufiger am Campingplatz urlauben." Auch für den restlichen Sommer erwartet der Experte ähnlich hohe Gästezahlen.

    Anteil heimischer Gäste stark gestiegen

    Zwar empfangen die Campingplätze Österreichs zum überwiegenden Teil Gäste aus dem Ausland, doch zuletzt gab es ein deutliches Plus bei den inländischen Gästen. "Von der gesteigerten Beliebtheit des Campens profitieren insbesondere Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Kärnten – dort verdoppelte sich die Zahl der heimischen Campinggäste. Und in Oberösterreich stieg die Zahl der Ankünfte inländischer Gäste um sagenhafte 172 Prozent – im heurigen Juni gab es dort fast 6.000 Anreisen", führt Kunc aus.

    Österreich gewinnt als Urlaubsland enorm an Attraktivität, nicht zuletzt aufgrund der weltweiten Sicherheitslage. Nach Einschätzung des Campingexperten macht sich aber gleichzeitig die Mühe der Campingplatzbetreiber bezahlt: "Viele Betreiber haben in den vergangenen Jahren allerhand in ihre Campingplätze investiert und ihr Angebot ausgebaut und deutlich verbessert – die Qualität vieler Plätze ist enorm gestiegen."

    Enormes Interesse an Caravans

    Wie hoch das Interesse am Campingurlaub unter den Deutschen ist, zeigt auch die weltgrößte Campingmesse Caravan Salon. Die Messe Düsseldorf meldete vergangenen Sonntag bereits den besten Start in der Geschichte des Caravan Salon – mit bisher rund 70.000 Besuchern. Mehr als 600 Anbieter präsentieren ihre Neuheiten.

    Ausgestellt werden mehr als 2.100 Freizeitfahrzeuge vom Mini-Caravan für 5.000 Euro bis zur rollenden Villa um mehr als eine Million Euro. Dazu kommen Zubehör und Neuentwicklungen wie ein Vorzelt zum Aufpumpen mit nur einer Luftkammer. Die Veranstalter rechnen bis zum 3. September mit mehr als 200.000 Besuchern. (red, 29.8.2017)

    • Im Juni 2017 gab es über 246.000 Ankünfte auf heimischen Campingplätzen – das entspricht einer Steigerung von 70 Prozent gegenüber Juni 2016.
      foto: istockphoto / sandsun

      Im Juni 2017 gab es über 246.000 Ankünfte auf heimischen Campingplätzen – das entspricht einer Steigerung von 70 Prozent gegenüber Juni 2016.

    • Die weltgrößte Messe für Caravans und Camping in Düsseldorf rechnet heuer mit 200.000 Besuchern.
      foto: istockphoto / horstgerlach

      Die weltgrößte Messe für Caravans und Camping in Düsseldorf rechnet heuer mit 200.000 Besuchern.

    Share if you care.