Promotion - entgeltliche Einschaltung

    Frauen an der Macht: Weibliche Führungskräfte im Vormarsch

    30. August 2017, 12:18

    Die Wirtschaft ist männlich – so das Bild, welches sich in vielen Unternehmen noch abzeichnet. Doch es gibt auch Ausnahmen. Beim Bio-Produzenten SONNENTOR geben Frauen den Ton an.

    Unternehmerisches Denken wird von vielen vor allem dem männlichen Geschlecht zugeordnet. Das ist eigentlich auch kein Wunder: Geht es um Führungspositionen in großen Unternehmen und Politik, sitzen sehr häufig Männer an wichtigen Schaltstellen. Wie tief dieses Patriarchat in unserem Unterbewusstsein verankert ist, merken wir, wenn bestimmte Berufsgruppen visualisiert werden. Denkt man an einen Chirurgen, einen Anwalt oder einen CEO, hat man üblicherweise einen Mann im Kopf. Beruflicher und unternehmerischer Erfolg wurden in unserem Kulturkreis als Mann geboren. Dass Erfolg aber nichts mit dem Geschlecht zu tun hat, zeigen Ausnahmeunternehmen, in denen viele Frauen an den Hebeln sitzen.

    Frauen in der Führung

    Zahlreiche Studien zeigen, dass Frauen gerade in Führungspositionen den Unternehmen viel Erfolg bringen können. Eigenschaften wie Kreativität, Empathie und eine hohe Problemlösungs- und Kommunikationskompetenz sorgen dafür. Frauen gelten als Profis in der Planung – kein Wunder, sind es viele von ihnen doch gewohnt, sich um zahlreiche verschiedene Lebensbereiche zu kümmern. Haushalt, Familie und Beruf wollen unter einen Hut gebracht werden. Auch ihre Herangehensweise an Konfliktlösungen ist mitfühlender, das "Wir-Denken" stärker. Gemischte Führungsteams sind deswegen gefragt wie nie.

    Frauen in der Bio-Branche

    Bei SONNENTOR sind rund 2/3 der gesamten Belegschaft weiblich. Wer jetzt meint, das bezieht sich vor allem auf die Produktions- und Sekretariatsstellen, täuscht sich aber. In den Franchise-Geschäften von SONNENTOR sind Frauen erfolgreich. Franchisenehmerinnen wie Ruth Dobretsberger oder Doris Winkler führen die Läden vorbildhaft, wirtschaftlich und mit viel Herzblut. "Die Unternehmerinnen bringen viele neue Ideen ein und leisten einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des gesamten Franchisekonzepts" erklärt Berndt Kienmeyer, Abteilungsleiter Franchise bei SONNENTOR.

    Auch in den unternehmensinternen Führungsriegen legen viele Frauen Hand an und setzen die innovativen Konzepte des Bio-Pioniers um. Etwa 55 Prozent aller Team- und Abteilungsleitungen sind weiblich, im Schnitt liegt diese Zahl in Österreich gerade mal bei 23 Prozent. Das Unternehmen schlägt mit diesem Wert sogar den EU-Spitzenreiter Lettland mit 53 Prozent Frauenquote in Führungspositionen. Im Unternehmen gilt: gleiches Gehalt für gleiche Arbeit, egal ob Mann oder Frau.

    "Die Möglichkeiten, die mir SONNENTOR geboten hat, sind großartig. Als junge Mutter, die Teilzeit arbeitete, bekam ich die Chance, die Position der Prokuristin zu übernehmen. Möglich gemacht hat das auch die betriebliche Kinderbetreuung "Sonnenscheinchen" des Unternehmens", erzählt Manuela Raidl-Zeller, Prokuristin und verantwortlich für das Thema "Strategisches Management" beim Bio-Kräuter- und Gewürzspezialisten.

    Solche Konzepte sind zukunftsweisend und notwendig, um Unternehmen in die Zukunft zu bringen. Wesentlich ist, die Voraussetzungen zu schaffen, um Frauen zu ermöglichen ihre beruflichen Potentiale voll auszuschöpfen.

    • SONNENTOR Prokuristin Manuela Raidl-Zeller schätzt vor allem die betriebliche Kinderbetreuung, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht.
      foto: sonnentor

      SONNENTOR Prokuristin Manuela Raidl-Zeller schätzt vor allem die betriebliche Kinderbetreuung, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht.

    • Franchise-Partnerin Doris Winkler hat alles im Griff und leitet mittlerweile drei Geschäfte in Linz.
      foto: sonnentor

      Franchise-Partnerin Doris Winkler hat alles im Griff und leitet mittlerweile drei Geschäfte in Linz.

    Share if you care.