"Darkwood": Entwickler verschenken Indie-Hit an arme Spieler

28. August 2017, 17:57
31 Postings

Horrorgame in Online-Stores und als Torrent über The Pirate Bay veröffentlicht – scharfe Kritik an Reseller-Plattformen

Mit dreijähriger Verspätung ist vor kurzem das 2D-Gruselgame "Darkwood" in finaler Version erschienen. Einst als vergleichsweise kleines Projekt per Crowdfunding finanziert, steigerten die Entwickler, Acid Wizards, kontinuierlich ihre eigenen Ansprüche, was letztlich aus Geldgründen zu einer Veröffentlichung als Early Access-Titel auf Steam führte.

Das fertige Game, in dem der Spieler tagsüber eine offene Welt erkundet und des Nachts versucht, sich verschiedenen Bedrohungen zu erwehren, hat seit dem Release sehr positives Käuferfeedback erhalten. Doch nicht nur auf Steam, Gog und anderenOnline-Stores ist das Spiel zu haben. Die Hersteller wollen auch ein Herz für ärmere Spieler zeigen, die sich das Game gratis herunterladen können.

acidwizardstudio

Bitte um nachträglichen Kauf

Man habe einen Kommentar eines Spielers gelesen, der das Spiel per Steam gekauft, aber noch vor Ablauf der zweistündigen Spielzeit-Frist eine Refundierung beantragt hat. Er schrieb, dass er nicht wolle, dass seine Eltern am Ende des Monats von einer zu hohen Kreditkartenrechnung belastet würden. Daher habe man beschlossen, etwas zu tun, heißt es in einer Veröffentlichung.

Konkret hat man über The Pirate Bay einen Torrent bereitgestellt, über welchen die aktuellste Version von "Darkwood" ohne Kopierschutz bereitgestellt wird. Es gibt dabei weder spielerische Einschränkungen, noch andere Maßnahmen, die diese von der Kaufversion unterscheide. "Wir haben nur eine Bitte", so die Entwickler. "Wenn ihr ‚Darkwood‘ mögt und wollt, dass wir weiter Spiele machen, zieht bitte in Betracht, das Spiel in Zukunft einmal zu kaufen – etwa bei einem Abverkauf."

Österreichische Nutzer müssen beachten, dass The Pirate Bay von manchen Internetprovidern aus rechtlichen Gründen geblockt wird. Hier besteht allerdings die Möglichkeit, auf einen Mirror der Plattform auszuweichen, einen anderen DNS-Server bzw. einen VPN-Dienst zu nutzen oder den Torrent über eine andere Quelle zu beziehen.

acidwizardstudio

Reseller-Plattformen ein "Krebs, der an der Industrie saugt"

Dringend rät man davon ab, sich einen Key für das Spiel bei einer Reseller-Plattform zu kaufen. Damit füttere man nur "den Krebs, der an der Spieleindustrie saugt". Tatsächlich empfiehlt etwa die PC-Games in einem "Reseller-Report", Keys nur bei autorisierten Händlern – beispielsweise der Humble Store – zu erwerben.

Verkäufer auf nicht autorisierten Plattformen geben oft an, einfach nur nicht benötigte Keys aus Game-Bundles oder Beigaben zu Grafikkarten zu verkaufen, überprüfbar ist dies allerdings nicht. Mehrfach wurde etwa schon berichtet, dass Kreditkartenbetrüger massenhaft Keys erwerben und weiterveräußern. Die Spielefirmen versuchen zwar hauptsächlich, gegen diese Verkäufer vorzugehen, haben aber prinzipiell auch das Recht, auf diese Weise illegal erworbene Keys zu sperren. (gpi, 28.08.2017)

  • Spieler, die sich "Darkwood" nicht leisten können, können das Horror-Game auch über einen Torrent beziehen.
    foto: darkwood (artwork)

    Spieler, die sich "Darkwood" nicht leisten können, können das Horror-Game auch über einen Torrent beziehen.

Share if you care.