Hurrikan stürzt Millionenmetropole Houston ins Flutchaos

    Ansichtssache28. August 2017, 13:46
    13 Postings

    Trump will betroffene Gebiete in Texas am Dienstag besuchen

    Houston (Texas)/Washington – Überflutete Straßen, geschlossene Flughäfen und evakuierte Krankenhäuser – Sturm "Harvey" hat die texanische Millionenmetropole Houston ins Chaos gestürzt. Das Nationale Hurrikanzentrum (NHC) der USA sprach am Sonntag von "beispiellosen Überschwemmungen" in Texas. Präsident Donald Trump will die Flutgebiete am Dienstag besuchen.

    In Houston, der viertgrößten Stadt der USA, kam der Flugbetrieb an den beiden wichtigsten Flughäfen zum Erliegen, darunter auch das vielbeflogene Luftverkehrsdrehkreuz George Bush Intercontinental Airport. Zwei Krankenhäuser mussten evakuiert werden.

    Auch die wichtigsten Schnellstraßen waren von den Überschwemmungen betroffen. "Es ist verrückt", sagte der Anrainer John Travis der Nachrichtenagentur AFP. "Die Straßen, auf denen du täglich fährst, sind vollständig unter Wasser."

    Innerhalb von 15 Stunden wurden in Houston 56.000 Notrufe registriert – sieben Mal mehr als üblich. Die städtische Katastrophenschutzbehörde forderte die Einwohner auf, sich aufs Dach zu retten, wenn das oberste Stockwerk ihres Hauses nicht mehr sicher sei. Die Stadt bot öffentliche Gebäude als Notunterkünfte für Menschen an, deren Häuser überflutet wurden. (APA/AFP, 28.8.2017)

    foto: reuters/twitter/@caroleenarn
    1
    foto: reuters/christian tycksen
    2
    foto: apa/afp/brendan smialowski
    3
    foto: apa/afp/brendan smialowski
    4
    foto: apa/afp/mark ralston
    5
    foto: reuters/andrees latif
    6
    foto: apa/afp/thomas b. shea
    7
    foto: ap/danny clow
    8
    foto: ap/charlie riedel
    9
    foto: ap/eric gay
    10
    foto: ap/charlie riedel
    11
    foto: ap/gabe hernandez
    12
    foto: reuters/rick wilking
    13
    foto: apa/afp/thomas b. shea
    14
    foto: ap/brett coomer
    15
    foto: apa/afp/brendan smialowski
    16
    Share if you care.