Weltgrößter Fischmarkt in Tokio bleibt Touristen vorerst erhalten

Ansichtssache28. August 2017, 11:59
16 Postings

Der weltgrößte Fischmarkt in Tokio zieht nicht vor Sommer 2018 um und bleibt Touristen vorerst als Sehenswürdigkeit erhalten

foto: istockphoto / apilarinos

Der weltgrößte Fischmarkt Tsukiji in Tokio zieht nicht vor Juni 2018 um. Das wird vor allem Japan-Touristen freuen, zählt der Markt doch zu den beliebtesten Fotomotiven der Millionenmetropole.

1
foto: istockphoto / jiangang wang

Verseuchte Böden am neuen Standort Toyosu machen Abdichtungsarbeiten und ein abschließendes Gutachten notwendig. Diese dürften erst im Juni 2018 abgeschlossen sein, erklärte Tokios Gouverneurin Yuriko Koike am Montag in japanischen Medien.

2
foto: istockphoto / aluxum

Eigentlich hätte der in die Jahre gekommene Tsukiji-Markt bereits im November vergangenen Jahres geschlossen werden sollen, um mit Blick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio Platz zu schaffen für neue Häuser und breite Straßen.

3
foto: istockphoto / vittoriache

Das Gelände des 1935 gegründeten Tsukiji-Marktes soll nach seinem Umzug nach Toyosu innerhalb von fünf Jahren als Touristenort neu entwickelt und zu einem Markt mit einem Themenpark rund ums Essen werden.

4
foto: istockphoto / electra-k-vasileiadou

Bis der neue Markt nun tatsächlich in die bereits fertiggestellten Großmarkthallen auf der künstlichen Insel Toyosu verlegt wird, bleibt das bunte Kaleidoskop des Tsukiji also noch erhalten. (red, APA, 28.8.2017)

5
    Share if you care.