Apple entfernt iranische Apps

    26. August 2017, 15:20
    28 Postings

    Der IT-Konzern verweist auf die US-Sanktionen, betroffen etwa Taxidienst Snapp

    Apple hat begonnen, iranische Apps aus seinem App Store zu entfernen. Der Konzern begründet dies mit US-Sanktionen, Apps aus bestimmten Ländern stünden "unter US-Embargo". Apple trifft damit vor allem Nutzer im Iran, die solche Apps aus den Stores anderer Länder beziehen. Denn offiziell vertreibt Apple dort keine iPhones.

    Noch im Google Play Store verfügbar

    Auf Android bleiben die Anwendungen weiterhin abrufbar. Der iranische Telekommunikationsminister kündigte gegenüber der New York Times eine Klage an. Rund elf Prozent der iranischen Smartphone-Nutzer sollen iPhones benutzen. Sie müssen nun auf fremde Anwendungen zurückgreifen oder ihr Gerät "jailbreaken", um die Apps aus dem Heimatland installieren zu können. (red, 26.8.2017)

    Link

    NYT

    • Artikelbild
      foto: apa/afp/kenare
    Share if you care.