"all-in99": Anleger-Wohnungen gegen Abwanderung

    26. August 2017, 09:00
    5 Postings

    Das Konzept der Öko-Wohnbau sieht günstige Mietwohnungen in kleineren Gemeinden vor, die an Anleger verkauft werden

    Wien – Ein Massivholzbau mit 23 kleinen Wohneinheiten zwischen 48 und 69 Quadratmetern: "all-in99" nennt die Öko-Wohnbau SAW Gmbh mit Sitz in Wels ihr Konzept für leistbaren Mietwohnungsbau, das sie derzeit in Bad Goisern umsetzt. Die Zahl 99 bezieht sich dabei auf dreierlei: Zum einen kosten die Wohneinheiten ab 99.000 Euro netto – also für Anleger, denn sie werden als Vorsorgewohnungen errichtet. Zweitens werden sie um 9,90 Euro brutto je Quadratmeter vermietet, erklärt Geschäftsführer Wolfgang Stabauer. Und drittens steht die Zahl 99 auch für die 99-jährige Laufzeit des Baurechts. Der Grund gehört nämlich den Bundesforsten, hatte schon länger eine Wohnwidmung, deshalb ging es recht schnell in Bad Goisern.

    "Froh, dass überhaupt jemand Mietwohnungen baut"

    Bürgermeister Peter Ellmer hat der Gleichenfeier Ende Juli beigewohnt, er freute sich in einer Aussendung über die "preiswerten Mietwohnungen in umweltfreundlicher Holzbauweise". Dass die Miethöhe der Wohnungen nicht – wie das beim geförderten Wohnbau der Fall wäre – dauerhaft preisreguliert sein wird, stört ihn im konkreten Fall nicht, wie er dem STANDARD sagt. "Ich bin froh, dass überhaupt jemand Mietwohnungen baut in Bad Goisern." Meist würden Bauträger, sofern sie überhaupt im Inneren Salzkammergut aktiv werden, Eigentumsprojekte verfolgen.

    Bad Goisern sei leider auch keine wachsende Gemeinde, sagt der Bürgermeister; die Geburtenrate sei niedrig, junge Leute würden abwandern. Mit dem Angebot an Mietwohnungen – neben dem freifinanzierten "all-in99"-Projekt ist derzeit im Zentrum auch eine Anlage mit 32 geförderten Miet- und Eigentumswohnungen in Bau – versuche man den Bevölkerungsabgang zu "kompensieren".

    Mietenpool für Anleger

    Als Bauträger fungiert die Welser Wert Bau Errichtungs Gmbh, deren Mehrheitseigentümer Stabauer ist. "Die Öko-Wohnbau fungiert als Vertriebsplattform", erklärt Co-Geschäftsführer Herbert Nachbargauer. Neben Bauherrenmodellen ist man auch in den Bereichen betreutes Wohnen sowie Studentenwohnen tätig.

    Anlegern bei den "all-in99"-Projekten wird ein 20-jähriger Mietenpool angeboten, in den sämtliche Mieteinnahmen eines Hauses fließen und dann aufgeteilt werden. Zwei "all-in99"-Projekte in der Stadt Haag und in Bad Ischl wurden schon übergeben. Gebaut wird derzeit neben Bad Goisern auch in Hartberg (hier allerdings auf Eigengrund) sowie in St. Florian am Inn.

    Riegel oder Würfel

    Zwei standardisierte Modelle – ein Riegel mit 21 und ein Würfel mit zwölf Einheiten – sollen die Baukosten niedrig halten. Was das Baurecht betrifft, sei eine 99-jährige Laufzeit Bedingung, sagt Stabauer; außerdem eine 25-prozentige Ablöse des Gebäudewerts am Ende der Laufzeit.

    Baurechtsgründe werden laut den Geschäftsführern laufend gesucht, auch in den Speckgürteln von Wien und Graz würde man das Konzept gerne umsetzen. (Martin Putschögl, 26.8.2017)

    • In Bad Goisern errichtet die Öko-Wohnbau SAW derzeit diesen Massivholzbau mit 23 Wohneinheiten. Die Wohnungen werden an Anleger verkauft, garantierte Mieteinkünfte gibt es zumindest für 20 Jahre.
      visualisierung: öko-wohnbau saw gmbh

      In Bad Goisern errichtet die Öko-Wohnbau SAW derzeit diesen Massivholzbau mit 23 Wohneinheiten. Die Wohnungen werden an Anleger verkauft, garantierte Mieteinkünfte gibt es zumindest für 20 Jahre.

    Share if you care.