Polentataler mit Maisgemüse und Chorizo

    Ansichtssache30. August 2017, 12:00
    90 Postings

    Mais kommt hier als Gemüse und in Form von Polenta gleich zweimal auf die Teller, dazu kommen gegrillter Paprika und spanische Paprikawurst

    Der Sommer ist auch die Zeit der frischen Maiskolben. Die süßen Maiskörner schmecken gegrillt vom Kolben genagt, aber auch abgelöst und in der Pfanne gedünstet köstlich. Wichtig ist, dass die Körner noch frisch und saftig sind und der Mais noch nicht ganz reif ist, sonst sind die Körner auch gegart hart und zäh. Frischer heimischer Zuckermais ist normalerweise bis in den September hinein erhältlich.

    Für die EssBar kombinieren wir frisches Maisgemüse mit roten Paprikaschoten, die derzeit ja ebenfalls Saison haben. Und da vom Vorjahr noch genug getrocknete Steinpilze im Vorratsglas warteten, wurden diese gemeinsam mit Polenta zu Talern verkocht. Wer nach einer Tour im Wald gerade frische Schwammerln zu Hause hat, kann die Steinpilze auch extra braten und sie statt der Chorizo auf die Taler geben.

    Für die Polentataler benötigt man 75 g Polenta und eine Handvoll getrocknete Steinpilze, 250 ml Milch, etwas Salz und 20 g Butter (1 TL für die Polenta, der Rest zum Anbraten).

    Maisgemüse:
    2 Zuckermaiskolben, eine kleine Zwiebel oder zwei Frühlingszwiebeln, etwas Butter, Gemüsefond, Salz, Pfeffer, Thymian und 1 EL Obers.

    Dazu kommen 2 große rote Spitzpaprikaschoten, 1 sehr große oder 2–3 kleinere Knoblauchzehen, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Olivenöl sowie ein ca. 10 cm langes Stück Chorizo (scharfe spanische Paprikawurst). (Menge für 2 Personen)

    foto: petra eder

    Für die Polentataler werden die Steinpilze grob zerkleinert und in heißem Wasser eingeweicht. Die Milch mit 1 TL Butter und 1/2 TL Salz aufkochen. Vom Feuer nehmen und den Maisgrieß einrühren, die eingeweichten Steinpilze dazugeben. So lange weiterrühren, bis die Konsistenz der Masse dick ist.

    In Servierringe auf Backpapier ca. 1 cm dick aufstreichen und fest werden lassen.

    1
    foto: petra eder

    Die Paprikaschoten auf einem mit Alufolie belegten Blech unter dem Backofengrill grillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Den Knoblauch in der Schale mitgrillen, je nach Größe früher entfernen. (Diese Zehe war sehr groß und blieb so lange wie die Paprikaschote im Rohr.)

    2
    foto: petra eder

    Paprikaschoten in einen Plastikbehälter mit Deckel oder eine Schüssel, die mit Frischhaltefolie abgedeckt wird, legen und abkühlen lassen. Danach lässt sich die Haut gut abziehen.

    3
    foto: petra eder

    Die Knoblauchzehe schälen und das Innere zerdrücken. Mit 1 EL Zitronensaft, 2 EL Olivenöl und Salz zu einer Marinade verrühren.

    4
    foto: petra eder

    Für das Maisgemüse die Körner mit einem scharfen Messer vom Kolben schneiden. Die Zwiebel fein hacken.

    5
    foto: petra eder

    In einer Pfanne die Zwiebel kurz in etwas Butter anschwitzen, die Maiskörner dazugeben. Mit etwas Gemüsefond aufgießen und 3–5 Minuten weichdünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, frische Thymianblätter unterrühren. Eventuell einen Löffel Obers untermischen.

    6
    foto: petra eder

    Gleichzeitig in einer Pfanne die Polentataler von beiden Seiten braun braten.

    7
    foto: petra eder

    Die in Würfel geschnittene Chorizo ebenfalls in einer Pfanne braten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

    8
    foto: petra eder

    Gemüse, Polentataler und die Paprikaschote auf dem Teller anrichten. Die Knoblauch-Zitronen-Marinade über den Paprika träufeln. Die gebratene Chorizo auf die Taler streuen.

    Guten Appetit! (Petra Eder, 30.8.2017)

    >> Das Rezept zum Ausdrucken

    Weitere Rezepte mit Mais:
    Kalifornische Hot Dogs

    Rezept für Polentapizza

    9
    Share if you care.