Wieso "LawBreakers" für PS4 erscheint, aber nicht für Xbox One

18. August 2017, 14:07
2 Postings

Entwickler Cliff Bleszinski nennt den Grund für die vorerst exklusive Umsetzung

Der First-Person-Shooter "LawBreakers" ist Anfang August für PC und PS4 erschienen, während Besitzer der Xbox One leer ausgingen. Als Grund dafür nannte Cliff Bleszinski, CEO und Game Director von Boss Key Productions, eine rein wirtschaftliche Entscheidung. Allerdings würde er eine zukünftige Umsetzung für Microsofts Konsole nicht ausschließen.

Mehr Spieler auf der PS4

Im geschäftlichen Interesse des Entwicklerstudios beschränkte Bleszinski die Plattformen auf PC und PS4: Sonys Konsole hätte eine größere Nutzerschaft als die Xbox One und wäre dadurch für den Anfang rentabler. Zudem wäre das 65-köpfige Team ausgelastet genug bei nur einer Konsolenplattform. Eines Tages könnte "LawBreakers" allerdings seinen Weg auf die Xbox One finden. Ein weiterer Punkt, der für die PS4 sprach, waren die konstanten 60 FPS, die erreicht werden konnten. So sind diese laut dem CEO einfacher stabil aufrecht zu erhalten.

playstation
"LawBreakers" Trailer

Daneben ließ Bleszinski Informationen über einen neuen Charakter durchsickern: Demnach sollen die neun verfügbaren Figuren um eine erweitert werden. Auch in ferner Zukunft wolle man derartige Inhalte nachreichen, um die Spieler bei Laune zu halten. Charakter-Skins sollen ebenfalls für Abwechslung sorgen. (ke, 18.8.2017)

"LawBreakers" ist am 8. August für PC und PS4 erschienen, die UVP liegt bei 29,99 Euro.

  • Artikelbild
    foto: lawbreakers
Share if you care.