"Liebesg'schichten": ORF-Kuppelquote hält trotz Fenstertag

15. August 2017, 12:51
135 Postings

36 Prozent Marktanteil bei insgesamt weniger TV-Publikum – 883.000 sahen Spiras Partnersuchende

Wien – Elizabeth T. Spira trägt die ORF-Sommerquoten schon das 21. Jahr, und selbst der Montag zwischen Sonn- und Feiertag kann ihren "Liebesg'schichten und Heiratssachen" wenig anhaben: Der Marktanteil lag mit 36 Prozent einen Hauch vor dem Wert der Vorwoche. Bei insgesamt weniger Fernseh-Zuschauern am Fenstertag verfolgten im Schnitt 833.000 Spiras Vermittlung meist auf die eine oder andere Art sehenswerter Partner.

Die Marktanteile der "Liebesg'schichten und Heiratssachen" beim Publikum ab zwölf Jahren im ORF 2017.

Die Marktanteile von "Liebesg'schichten und Heiratsachen" pendelten im Vorjahr zwischen 35 und einmal 38 Prozent (ebenfalls Ende Juli).

Zuschauer-Höchstwert

In der gerade laufenden 21. Staffel lieferte die tausendste Sendung am 24. Juli einen langjährigen Höchstwert: 1,108 Millionen im Schnitt waren die beste "Liebesg'schichten"-Reichweite seit 2006 und der drittbester Wert seit Start der TV-Reihe im Jahr 1997.

Der Marktanteil an dem Spitzen-Tag im im Juli lag mit 37 Prozent kaum über dem von diesem Montag – also sahen damals weit mehr Menschen fern als am Fenstertag.

Die Zuschauerzahlen der "Liebesg'schichten und Heiratssachen" beim Publikum ab zwölf Jahren im ORF 2017.

(red, 15.8.2017)

TV-Kritik zum Staffelstart 2017

So eine große Liebe

  • Suchte diesen Montag "eine nette Frau": Erwin de Carlo, Sänger und Gesanglehrer aus Wien, der sein Alter nicht nennen mochte.
    foto: orf/wega film/josef neuper

    Suchte diesen Montag "eine nette Frau": Erwin de Carlo, Sänger und Gesanglehrer aus Wien, der sein Alter nicht nennen mochte.

Share if you care.